In Kanada gibt es Orte, die so atemberaubend einmalig sind, dass selbst die allerbesten Fotos kaum imstande sind, die Schönheit und die Erhabenheit dieser Naturwunder zu vermitteln. Einer dieser Orte ist der im Gros Morne National Park in Neufundland gelegene Western Brook Pond Fjord. In den sozialen Medien tauchen inzwischen mehr und mehr Fotos des Fjords auf, ebenso in Reisebroschüren und auf Webseiten, und fast immer lautet die Reaktion: „Wow, ist das toll! Wie komme ich dort hin?“ Es ist zugegebenermaßen nicht ganz leicht, Sie müssen ein wenig Zeit und Mühe investieren, aber das macht das Erlebnis nur noch lohnenswerter.

 

Sie wollen auf dem kürzesten Weg zum Panoramablick? Dann sollten Sie einen Flug zum Deer Lake Regional Airport buchen, von dort aus ist es nur noch eine halbe Stunde Fahrt. Sie haben mehr Zeit mitgebracht und sind an der landschaftlich schönen Route interessiert? Dann reisen Sie am besten über den internationalen Flughafen von St. John’s an und erkunden, bevor Sie sich auf den Weg machen, zunächst einmal einige Tage lang die Hauptstadt Neufundlands. Bis zum Eingang des Gros Morne National Parks sind es knapp über 650 Kilometer, Sie stellen sich also entweder auf einen langen Fahrtag ein (etwa sieben Stunden Fahrt ohne Pausen) oder Sie gehen es gemütlich an und übernachtet in Gander.

 

Haben Sie den Parkeingang erreicht, fahren Sie auf dem Highway 430 über eine landschaftlich schöne Strecke entlang der Küste, vorbei an den kleinen Dörfern Rocky Harbour, Lobster Cove und Green Point, bis Sie den Parkplatz Western Brook Pond erreichen. Von dort aus gibt es eine Handvoll Möglichkeiten, den atemberaubend schönen Fjord zu erkunden. Welches die beste Wahl ist, hängt etwas davon ab, wie viel Zeit Sie zur Verfügung haben und wonach Sie suchen.

 

Möglichkeit 1: Sie laufen runter zum Anleger und genießen die Aussicht vom Ufer

Sie laufen runter zum Anleger und genießen die Aussicht vom Ufer - Foto: Newfoundland and Labrador Tourism

Haben Sie wenig Zeit oder steht Ihnen der Sinn nur nach einem raschen Tagesausflug, dann sollten Sie sich für diese Variante entscheiden. Vom Parkplatz aus folgen Sie dem Western Brook Pond Trail etwa drei Kilometer hinab zum Wasser. Nehmen Sie sich unten am Dock ruhig ausgiebig Zeit, den Ausblick zu genießen und die Nebenwege zu erkunden, bevor es zurück zum Parkplatz geht.

 

Möglichkeit 2: Sie buchen eine Bootstour und erkunden den Fjord vom Wasser aus

Sie buchen eine Bootstour und erkunden den Fjord vom Wasser aus - Foto: Newfoundland and Labrador Tourism

Um mehr vom Fjord kennenzulernen, buchen Sie am besten eine Bootstour bei Bon Tours. Vorteil: Sie erfahren unterwegs viel Wissenswertes und an den besonders fotogenen Stellen werden Zwischenstopps eingelegt. Es empfiehlt sich, im Voraus online zu reservieren!

 

Vom Anleger aus springen Sie an Bord, dann geht es zwei Stunden lang hinaus in diese spektakuläre Fjordlandschaft, die ihr Aussehen früheren Gletschern verdankt. Wasserfälle rauschen 600 Meter die Klippen hinab in die Tiefe und reichlich Tierleben gibt es hier auch zu beobachten. Ist die Kamera voll aufgeladen? Ist ausreichend Platz auf der Speicherkarte?

 

Möglichkeit 3: Sie wandern bis zum Gipfel der Schlucht

Sie wandern bis zum Gipfel der Schlucht

Noch mehr Abenteuer gefällig? Dann schließen Sie sich einer geführten Wanderung von Bon Tours an. Die Strecke mag nur zwölf Kilometer lang sein, aber die Wanderung dauert den ganzen Tag und erfordert einen guten körperlichen Zustand. Idealerweise bringen Sie auch etwas Erfahrung im Wandern mit.

 

Morgens bringt Sie ein schnelles Shuttleboot in einer halben Stunde ans andere Ende des Fjords, denn dort beginnt Ihre Tour. Sie wandern durch naturbelassene wilde Wälder, überqueren Flussläufe und sehen wunderschöne Wasserfälle, während Sie aufsteigen. Nach dreieinhalb bis vier Stunden kommt der Gipfel der Schlucht in Sicht und vor Ihnen öffnet sich das Tal des Western Brook Pond. Das ist die Aussicht, auf die Sie gewartet haben! Schießen Sie das Selfie Ihres Lebens vor einer atemberaubend schönen Landschaft. Nach dem Mittag geht es dann wieder an den Abstieg, der auf derselben Strecke verläuft. Unterwegs können Sie sich ein letztes Mal am Blick auf den Fjord sattsehen. Vom Start bis zur Rückkehr zum Parkplatz sind Sie ungefähr zehn Stunden mit Bon Tours unterwegs. Gönnen Sie sich anschließend eine warme Dusche, ein leckeres Essen und ein kühles Getränk – Sie haben es sich verdient!

 

Möglichkeit 4: Sie nehmen einen richtig großen Anlauf

Sie nehmen einen richtig großen Anlauf - Foto: Newfoundland and Labrador Tourism

Sie wollen ernsthaft in die Wildnis eintauchen und sind erfahrene Wanderer? Dann sollten Sie die Langstrecken-Querung in Betracht ziehen. Auch diese – nicht markierte – Tour beginnt mit dem oben erwähnten Shuttleboot, nur liegen dieses Mal 35 Kilometer Wanderstrecke vor Ihnen, für die Sie drei bis vier Tage ansetzen sollten. Da die Besucherzahlen streng kontrolliert werden, müssen Sie im Voraus bei Parks Canada reservieren. Zusätzlich müssen Sie einen Tag vor der geplanten Abreise einen Einführungsvortrag besuchen und einen Test bestehen, bei dem Ihre Eignung fürs Hinterland und Ihre Orientierungsfähigkeit überprüft werden. Erst dann werden Sie tatsächlich auf den Pfad losgelassen.

 

Haben Sie all diese Hürden genommen, wartet aber auch eine ganz besondere Belohnung auf Sie – eine Wanderung durch eine wilde Landschaft von atemberaubender Schönheit. An den Navigations-Kontrollpunkten bieten Zeltplätze die Gelegenheit, zu übernachten und Kraft für den nächsten Tag zu sammeln. Rechnen Sie unterwegs mit Elchen, Schwarzbären, Kojoten und zahllosen Vogelarten. Bis Juli kann es unterwegs immer wieder schneien und die Wetterverhältnisse wechseln oftmals von Tag zu Tag sehr drastisch.

 

Der Pfad beginnt am ersten Tag mit einem steilen Anstieg zum Gipfel der Schlucht. Von dort aus geht es plan weiter, allerdings warten unterwegs noch mehrere Hügel und Täler, sodass jeder neue Tag ganz eigene Herausforderungen mit sich bringt. Den krönenden Abschluss bildet der Aufstieg zum Gros Morne Mountain, von dessen Gipfel aus Sie einen großartigen Rundumblick haben. Anschließend geht es zum Campingplatz Ferry Gulch und von dort aus zum Parkplatz Gros Morne Mountain Trailhead. Legen Sie in der Stadt ein paar Tage lang die Füße hoch und belohnen sich mit ein paar lokalen kulinarischen Köstlichkeiten, während Sie Ihr Abenteuer in Neufundland noch einmal Revue passieren lassen.

Related Posts