Wild, atemberaubend und grenzenlos erstreckt sich Manitoba über beinahe endlose Weiten.

Mit über 100.000 Seen und Wasserstraßen ist Manitoba ein Paradies für Paddler. Egal ob Strecken für Anfänger oder für erfahrene Paddler, ob ruhiges Dahingleiten oder Weißwasser – hier finden alle ihre perfekte Route. Also packt euer Zeug zusammen und auf geht es in die Natur. In Manitobas Hinterland könnt ihr nach Herzenslust paddeln. Um die Qual der Wahl etwas zu erleichtern, empfehlen wir die folgenden Reviere: 

 

Black River, Nopiming Provincial Park

A post shared by @neilifitzpatrick on

Nopiming ist ein Wort aus der Sprache der Anishinabe und bedeutet „Eingang in die Wildnis“. Es ist nicht schwer zu raten, woher der Park seinen Namen hat. Wer den Black River in seiner ganzen Länge befahren möchte, sollte etwa vier Tage Zeit mitbringen und am besten im Mai kommen, wenn der hohe Wasserstand für diverse Weißwasser-Herausforderungen sorgt. Nicht nur die Herausforderungen auf dem Wasser sind atemberaubend, sondern auch die Landschaft mit Felsklippen, Mischwälder und sumpfigem Flachland.

 

Caddy Lake Tunnels, Whiteshell Provincial Park

A post shared by @outdoor_obsessed_photography on

Diese von Menschenhand erschaffenen Tunnel stammen noch aus der Zeit, als der Trans Canadian Railway gebaut wurde. Sie sind perfekt für einen abenteuerreichen Tagestrip oder einen Wochenendausflug mit zwei Übernachtungen. Die Caddy Lake Tunnel verbinden den South Cross Lake und den North Cross Lake. Entlang des Ufers finden sich Möglichkeiten für ein abgeschiedenes Picknick oder zum Zelten.

 

Grass River, Grass River Provincial Park

A post shared by Elizabeth (@prairiesandpeaks) on

Eine legendäre Paddelstrecke im Herzen von Nord-Manitoba. Hier reisen Paddler durch borealen Nadelwald von Cranberry Portage zu den Wekusko Falls und weiter zu den uralten Piktogrammen am Tramping Lake. Ureinwohner haben dort vor Urzeiten die Felsen mit Ockerfarbe bemalt. Kurz ist die Paddelstrecke nicht, aber sie zählt zu den beliebtesten Touren in der subarktischen Region Manitobas.

 

Pinawa Channel, Eastern Region

Eine gemütliche Paddeltour, die gerade einmal eine Stunde dauert und durch eine der schönsten Landschaften des südlichen Manitobas führt. Der Pinawa-Kanal wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts ausgehoben und die Bauarbeiten hinterließen die Klippen entlang der Uferlinie. Die Mittagspause sollte an der Hängebrücke Pinawa Heritage Suspension Bridge eingelegt werden, außerdem lohnt es sich, unterwegs die Augen aufzuhalten, denn das Gebiet ist ein Traum für Vogelfreunde. Die Fahrt endet am Old Pinawa Dam Provincial Historic Park, wo die historischen Ruinen besichtigt werden können.

 

Manigotagan River, Eastern Region

Gerade einmal drei Fahrstunden nordöstlich von Winnipeg liegt der Manigotagan River, eine beliebte Anlaufstelle für Wanderer und Paddler. Besonders hoch im Kurs steht der Streckenabschnitt zwischen dem Nordende des Nopiming Provincial Park und der Gemeinde Manigotagan am Ostufer des Lake Winnipeg. Die Strecke ist nichts für Sonntagsausflügler, es geht tief in die Natur und Einsamkeit ist garantiert.

 

Bloodvein River, Eastern Region

Stromschnellen und Wasserfälle - der Bloodvein River hält einige anspruchsvolle Weißwasserabschnitte für Paddler bereit. Er liegt abseits der Zivilisation und punktet mit reiner, unverfälschter Natur. Außerdem bietet die Region viel Geschichte, sowohl über die Ureinwohner als auch über die Vergangenheit der europäischen Pelzhändler können Besucher viel erfahren.

 

Seal River, Northern Region

A post shared by Sean Peeters (@wilburwilbur_) on

Weiter nördlich als dort kann in Manitoba nicht gepaddelt werden. Der Seal River ist ausgesprochen anspruchsvoll, hier stellen sich im Sommer furchtlose Abenteurer, die sich mit den speziellen Herausforderungen der subarktischen Wildnis auskennen, der Herausforderung des Flusses. Viel Mühe bedeutet in diesem Fall aber auch viel Lohn: 260 Kilometer voller Weißwasser, tiefer Schluchten, Sümpfen, Wattgebieten sowie Inseln und dazu unfassbare Möglichkeiten, Tiere zu beobachten (Manitoba ist schließlich das Land der Eisbären und Belugawale!).

Related Posts