Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf dem Hello BC-Blog veröffentlicht. 

 

Eine Fahrt über die Route 97 führt von den höchsten Gipfeln der Kanadischen Rocky Mountains durch gigantische Wälder bis ins fruchtbare Tal des Okanagan Valley und bietet jede Menge Abenteuer für Outdoor-Fans. Hier kommen fünf Gründe, warum ein Roadtrip durch British Columbia in jedem Fall auch über die Route 97 führen sollte.

 

1. Berge und Parks

Berge zum Klettern, Parks zum Erkunden: Von den Rockies bis ins Okanagan Valleys gibt es Outdoor-Vergnügen für jeden Geschmack.

 

Insidertipp: Der Wells Gray Provincial Park ist mit 1,3 Millionen Hektar Fläche der drittgrößte Park in British Columbia und bietet unberührte Natur und Wildnis. Nördlich der Route 97 auf der Thompson Route liegt der viertgrößte Wasserfall Kanadas, Helmcken Falls. Seine in die Tiefe stürzenden Wassermassen zeigen eindrucksvoll die gigantischen Naturkräfte.

 

2. Rad- und Wanderwege

Egal ob als ambitionierter Wanderer auf den beeindruckenden Gipfeln des Cathedral Provincial Park oder stiller Betrachter der atemberaubenden Schönheit des Berg Lake Trails im Mount Robson Provincial Park,  entlang der Route 97 sind die Möglichkeiten für Wanderungen und Radtouren unbegrenzt.

 

Insidertipp: Der Kettle Valley Rail Trail (KVR) bietet ein Wegenetz von 600 Kilometer Länge durch die Region. Die Routen auf früheren Eisenbahntrassen haben eine Steigung von maximal 2,2 Prozent und bieten optimale Bedingungen zum Wandern und Radfahren.

 

3. Strände und Seen

Nach einer langen Tour gibt nichts Besseres als ein erfrischendes Bad im See! Der Osoyoos Lake ist mit einer Durchschnittstemperatur von 24 Grad Celsius einer der wärmsten Süßwasserseen Kanadas.

 

Insidertipp: Der 45 Kilometer von Kelowna entfernte Kalamalka Lake wird oft als See der tausend Farben bezeichnet. Dieses einzigartige Gewässer erhält seine lebendigen Nuancen durch Kalkablagerungen, die von zurückgehenden Gletschern hinterlassen wurden. Wenn sich der See erwärmt, reflektieren Kristalle das Sonnenlicht und erzeugen so die besonderen Farben.

 

4. Lokale Spezialitäten

Die Region bietet frische und aromatische Spezialitäten inmitten sonniger Täler mit fantastischer Aussicht über die Berge. Wer mag, kann authentisches Essen der First Nations probieren, einen Obststand besuchen oder in einem Weinberg unter den Sternen speisen.

 

Insidertipp: Es gibt viele Möglichkeiten für Weintouren, die über die typischen organisierten Touren hinausgehen, etwa Weintouren mit dem Hubschrauber, im Heißluftballon oder Kajak, auf dem Fahrrad oder in einem Oldtimer.

 

5. Ausflugsmöglichkeiten ohne Ende

Wer auf der Route 97 unterwegs ist, sollte offen sein für jede Menge ungeplante Abenteuer! Abstecher sind auf der ganzen Strecke möglich. Wie wäre es mit einer Tour durch die North Cascades oder einer Wanderung durch Boundary Country? Auch die ländliche Schönheit des Similkameen Valley, das Seen-Paradies Shuswap oder das Gold Country lohnen einen Umweg.

Related Posts