Ihr seid abenteuerlustig? Statt beim Shopping oder bei einem schicken Abendessen verbringt ihr die Zeit lieber draußen in der Natur? Dann seid ihr in Québec genau richtig. Bei zahlreichen Aktivitäten könnt ihr Abenteuer erleben, die euch von den Bergen runter in die Fjorde bringen, von eisigen Wasserfällen hinab in die Wellen oder von der Skipiste bis ins Hinterland. Erlebt euer ganz eigenes Québec-Abenteuer! Die besten Tipps bekommt ihr hier.

Mont-Sainte-Anne Ski Resort

Bergeweise Outdoor-Fun: Ski-Edition

In Québec schneit es jedes Jahr tonnenweise – in manchen Städten liegt der Schnee bis zu drei Meter hoch und in den Bergen kann es sogar noch weitaus mehr werden. Bei so viel Schnee ist eines garantiert: eine herausragende Ski- und Snowboard-Szene. Über 70 Ski-Zentren gibt es in dieser Provinz – die meisten von ihnen befinden sich in der Nähe der Großstädte Montréal und Québec City. Ob ihr auf der Halfpipe eine gute Figur macht, die Buckelpisten runterfliegt oder euch auf der blauen Piste etwas entspannen wollt: Québec hat für jeden den passenden Hügel.

Zu den bekanntesten Bergen zählen diese drei: Mont-Tremblant, Mont-Sainte-Anne und Le Massif de Charlevoix. Der Mont-Tremblant ist weniger als zwei Stunden entfernt von Montréal und bietet Schneevergnügen auf 96 Pisten, die sich auf den vier Seiten des Berges befinden. Nur 30 Minuten von Québec City erstrecken sich am Mont-Sainte-Anne insgesamt 71 Pisten durch eines der schönsten Resorts des Landes. Der dritte im Bunde, Le Massif, punktet mit dem größten Höhenunterschied östlich der Kanadischen Rockies und ist für seine massiven Schneefälle bekannt – manchmal bis zu über sieben Meter hoch.

Bucht einen lokalen Guide und unternehmt eine Ski-Tour ins Hinterland. Ein sehr beliebtes Ziel dafür sind die Chic-Choc Mountains. Sie sind zwar etwas weiter vom Osten Montréals entfernt, bieten aber mehr als 25 Gipfel. Ihr werdet keinen besseren Ort finden, um eure Abdrücke im Schnee zu hinterlassen.

Mountain biking in Quebec Credit: Quebec City Tourism/Camirand Photo

Bergeweise Outdoor-Fun: Wander- und Rad-Edition

Wandern ist eine der tollsten Aktivitäten, um die großartige Natur Québecs zu erkunden. Über 6.000 Kilometer Wanderwege existieren in der Provinz. Ziemlich unmöglich also, alle bei einem einzigen Besuch zu erkunden. Eines ist sicher: Egal, wo ihr wohnt, es wird immer einen Wanderweg in der Nähe geben.

Und hier sind einige der beliebtesten Wanderziele:

  • Mont-Saint Hilaire: In der Nähe von Montréal warten in diesem Gebiet mehr als 25 Kilometer Wanderstrecken.
     
  • La Mauricie National Park: Egal, ob ihr euch für einen 30-minütigen Trip entscheidet oder sieben Stunden Zeit mitbringt, eine der 14 Strecken in diesem Park ist definitiv die Richtige für euch.
     
  • Gaspesie Provincial Park: 140 Kilometer Wanderwege führen durch das Gebiet mit 25 um die 1.000 Meter hohen Berggipfeln. Atemberaubende Aussichten garantiert!

Viele der bekannten Ski-Hänge sind gleichzeitig auch beliebte Reiseziele für Wanderer und Mountainbike-Fahrer. Die bereits erwähnten Mont-Tremblant und Mont-Sainte-Anne bieten einige der besten Mountainbike-Strecken in Québec. Bromont verfügt über 24 Strecken und ist ein wahrer Magnet für Mountainbiker. Die begehrteste Destination ist wohl Vallée Bras-du-Nord in der Nähe von Québec City. Man sagt, dass einige Besucher schon ihre nächste Reise planen, während sie noch die Mountainbike-Strecken hinunter rasen.

Kayaking the Saguenay Fjord - Credit: Fjord en Kayak

Nichts für Warmduscher

Mit Tausenden von Seen und Flüssen ist Québec definitiv der perfekte Ort, um sich mal so richtig auf dem Wasser auszutoben.

Kajakfahren ist eine beliebte Aktivität an der Ostküste der Provinz und im Saguenay Fjord. Dieser wurde durch die 65.000 Jahre alten Gletscher geformt und seine zerklüfteten Klippen erstrecken sich über rund 100 Kilometer. Lasst euer Kajak einfach ein bisschen treiben, nehmt die Paddel aus dem Wasser und seht den Wanderfalken, Seelöwen oder sogar Finn- und Buckelwale zu.

Natürlich ist ein ruhiges Kajak-Erlebnis nicht Jedermanns Sache. Mehr Nervenkitzel gibt’s bei sensationellen Wildwasser-Rafting-Touren am Rogue River bei Mont-Tremblant oder am Jacques Cartier River in der Nähe von Québec City.

 

Immer schön cool bleiben

So viel ist sicher: Schnee und Eis bieten mehr Möglichkeiten als nur Skifahren. Startet eine wilde Schneeballschlacht oder rast auf einem leistungsstarken Motorschlitten durch den meterhohen Pulverschnee. Adrenalinrausch garantiert!

In Québec warten über 32.000 Kilometer darauf, mit dem Schneemobil erkundet zu werden. Egal wo ihr seid, ihr findet immer eine Route in der Nähe. Je weiter ihr euch aus der Stadt entfernt, desto mehr verschneite Gebiete gibt es. Snowmobile in Quebec findet bestimmt die richtige Tour für euch.

Ihr steht nicht so auf Geschwindigkeit? Dann versucht es mit Eisklettern. Im Montmorency Falls Park – nur wenige Minuten von Quebec City entfernt – könnt ihr einige Abschnitte des zugefrorenen 83 Meter hohen Wasserfalls besteigen.

Und wem das noch immer nicht genug ist, der sollte das ultimative Québec-Abenteuer ausprobieren: Eiskanurennen. Denn in Kanada kennen Kanus keine Winterpause, sondern fahren auf dem zugefrorenen Sankt-Lorenz-Strom in Québec City.

Extrem, Extremer, Québec

 

Eiskanurennen ist eine der Extremsportarten, die in Québec auf euch warten. Gleitschirmfliegen, Bungee-Jumping und Fallschirmspringen sind die Standard-Extremsportarten, die in der Provinz möglich sind.

 

Flusssurfen – river surfing – ist eine etwas andere, einzigartigere Erfahrung. Voraussetzung: ihr habt mit Kälte kein Problem. Surfer fahren zu den Lachine Rapids in Montréal, um etwas anderes als das typische Surfen im Ozean zu erleben. Die Wellen sind stehend, das heißt wenn ihr eine erwischt könnt ihr ewig darauf surfen – oder bis ihr vom Brett fallt.

 

Related Posts