Ontario bietet außergewöhnliche Erlebnisse in der Natur. In nur wenigen Stunden habt ihr die Stadtzentren hinter euch gelassen und wandert durch atemberaubende Landschaft oder sitzt in einem Kanu. Wegen dieser Nähe zur Natur hat Ontario sich zu einem beliebten Ziel für Abenteuerreisen entwickelt – und tatsächlich bietet die Provinz immer etwas Neues zu entdecken und zu erleben.

Hier kommen die besten Tipps für alle Abenteurer für einen spannenden Kanada-Urlaub in der Wildnis Ontarios.

Hiken im Algonquin Provincial Park

Abenteuer in der Natur

In Ontario gibt es ganze 270 Provinzparks und sechs Nationalparks und jeder einzelne Quadratmeter hält ein Abenteuer bereit.

Die Parks sind vor allem fantastisch zum Wandern. Fast 1.800 Kilometer Wanderpfade durchkreuzen die Provinz, auf jeder Art von Gelände. Sie sind für Kurztrips ebenso geeignet wie für tagelange Touren. Macht euch auf zum 100 Meter tiefen Baron Canyon im Algonquin Provincial Park, bewundert den pittoresken Wasserfall im Chutes Provincial Park oder testet eure Grenzen, wenn ihr The Crack im Killarney Provincial Park durchklettert, eine Gletscherspalte voller mächtiger, kreuz und quer liegender Findlinge.

Wer es abenteuerlicher mag als die Umgebung vom Boden aus zu erleben, sollte klettern oder bouldern gehen. Besonders beliebt sind dafür die Kalksteinklippen entlang des Niagara Escarpment und die Felswände im Bon Echo Provincial Park. Und wenn ihr die Berge von außen bezwungen habt: ab nach drinnen, ein wenig Höhlenforschung betreiben. Schließt euch einer Führung durch die Bonnechere Caves in Eganville an und geht danach auf Fossilienjagd. Oder erforscht die sieben Warsaw Caves, die während der letzten Eiszeit von Gletschern gebildet wurden.

Wechselt jetzt von zwei Füßen auf zwei Räder. Da ist es ähnlich wie mit dem Wandern: Es gibt mehr Kilometer an Mountainbiking-Pfaden, als in einer Lebenszeit bewältigt werden können. Alte Holzabfuhrwege, Steilabfahrten, schwierige Routen mitten durch den tiefen Wald – in Ontario findet ihr all das mit Sicherheit! Der Mountainbiker-Blog Single Tracks bietet eine ausgezeichnete Auflistung der Mountainbike-Pfade in der Provinz, mit hilfreichen Informationen wie GPS-Daten, Schwierigkeitsgraden und genaue Längen. Diese Tipps vorab: Der Mountain Bike Adventure Park auf der Bruce Peninsula und Sir Sam’s Trail Network sind bei Kanadiern sehr beliebt.

Wer es generell gerne extrem mag, findet in und um Ontario herum alle möglichen Abenteuer, die der Schwerkraft trotzen. Überquert den Eagle Canyon auf Hängebrücken, 46 Meter über dem Boden der Schlucht. Spaziert im Haliburton Forest and Wildlife Reserve auf Baumwipfelhöhe. Saust in 300 Meter Höhe mit einer Zipline über den Heart Lake in Brampton. Schirrt euch für einen Drachen-Tandemflug im Himmel über Waterloo an. Noch nie Bungeejumping gemacht? Probiert es über dem Ottawa River aus und springt aus 45 Metern hinunter. Wagt einen Fallschirmsprung über Toronto oder Niagara.

Für genau solche Aktivitäten wurde die „Dinge, die ich tun will, bevor ich sterbe“-Liste doch erfunden!

Ottawa River Rafting. Foto: OWL Rafting

Wasserabenteuer

Mehr als eine halbe Million Seen und Wasserwege befinden sich in der Provinz – was bedeutet, dass es mehr als eine halbe Million Möglichkeiten gibt, ein Wasserabenteuer zu erleben.

Wer Wildwasser liebt, sollte mit dem Ottawa River anfangen. Entscheidet euch für eine der lokalen Rafting-Firmen und tourt mit erfahrenen Führern an eurer Seite sicher durch eine der besten Wildwasserrouten der Welt. Wildwasserpaddeln ist auch in den sechs Flüssen im Algonquin Provincial Park möglich. Während der Schneeschmelze im Frühjahr kann der Wasserstand dieser Flüsse gewaltig ansteigen.

Im Algonquin Park. Foto: Voyageur Quest

Falls ihr auf eine ganz andere Art durch das Wildwasser pflügen wollt, nehmt an einer Whirlpool Jet Boat-Tour durch die Schlucht des Niagara River teil.

Ontarios Wasserwege sind auch unter der Oberfläche sehenswert. Im Thousand Islands-Gebiet liegen 200 Schiffswracks, zwischen denen ihr umhertauchen könnt. Im Fathom Five National Marine Park in Tobermory liegen 20 Wracks. Es ist eines der beliebtesten Tauchziele Kanadas.

Am Ende dieser Liste steht das Kiteboarden. Lasst in der Georgian Bay den Wind und die Wellen für euch arbeiten. Blue Mountain Kiteboarding bietet Kurse in dieser relativ jungen Sportart an.

Related Posts