Dieser Beitrag von Dené Sinclair wurde ursprünglich auf dem Blog der Indigenous Tourism Association of Canada veröffentlicht.

 

Die Vielfalt Kanadas erstreckt sich nicht nur über die imposanten und unterschiedlichen Landschaften –das Land ist auch Heimat alter Gemeinden der First Nations, die auch nach Tausenden von Jahren noch existieren. Besucher können einiges über die vielen unterschiedlichen Kulturen der Ureinwohner lernen, indem sie diverse Kulturzentren und Parks mit Naturerben in ganz Kanada besuchen, unzählige über viele Generationen weiter erzählte Geschichten hören, prähistorische Sehenswürdigkeiten besuchen und auf den Spuren der First Nations wandeln.

 

Die Zeit zurück drehen im Wanuskewin Heritage Park

Eine nationale historische Sehenswürdigkeit vor den Toren von Saskatoon in der Provinz Saskatchewan ist der  Wanuskewin Heritage Park - ein Ort mit über 6.000 Jahren an Geschichte und Kanadas ältester Ausgrabungsstätte. Dieses Informationszentrum erzählt förmlich Geschichten über die Menschen der Northern Plains – alte Tipi-Ringe, steinerne Hügelgräber, Pflanzensamen, Fragmente von Eierschalen und Tierknochen können dort erkundet werden. Während eines geführten Spaziergangs auf dem Path of the People bekommen Besucher einen wunderbaren Einblick in das Leben dieser einst blühenden Gesellschaft in der Prärie. 

 

Die Mythen und Legenden der First Nations entdecken

A post shared by Miles Holder (@miles_holder) on

Nur 14 Minuten vom Herzen von Québec City entfernt tauchen Neugiereige im örtlichen Museum tief in die Kultur der Huron-Wendat ein. Tipp: Am Abend den örtlichen Geschichtenerzähler aufsuchen und die Nacht in einem traditionellen Langhaus verbringen – das ist garantiert ein unvergleichliches, authentisches Huron-Wendat-Erlebnis. 

 

Mehr über die lebendige Geschichte des Mi´kmaq-Stammes im Membertou Heritage Park erfahren

A post shared by Tad (@tadsamson) on

Beim Besuch des rund 20 Quadratkilometer großen Membertou Heritage Park gleich vor den Toren Sydneys auf Cape Breton Island in Nova Scotia erhalten Gäste tiefe Einblicke in die uralte Kultur. Wer hören will, wie Erzählungen und Geschichten mündlich von Generation zu Generation weitergegeben wurden, ist dort genau an der richtigen Adresse! Im Petroglyphs Souvenir-Shop wird lokal hergestelltes Kunsthandwerk verkauft.

 

Die lebendige Kultur der Haida im Haida Heritage Centre von Kay Linagaay zelebrieren

In der Absicht konstruiert, dem einstigen traditionellen Dorf am Ozean zu ähneln, präsentiert das 4,6 Quadratkilometer große Haida Heritage Centre ein Museum, ein Haus für Vorführungen, eine Holzhütte, ein Kanuhaus, ein Bistro und zwei Gemeinschaftsräume. Das Dorf liegt an der Nordwestküste von British Columbia und Besucher erfahren dort mehr über Sprache, Kunst und Geschichten sowie über die Beziehung der Haida zum Land und zum Meer. 

 

Kultur im Kwanlin Dün Cultural Centre erleben

A post shared by Lynn Feasey (@gypsycurator) on

Im Kwanlin Dün Cultural Centre am Ufer des Yukon River können Interessierte an Geschichten, Kunst, Musik und traditionellem Essen der Kwanlin Dün teilhaben, die seit Tausenden von Jahren auf diesem Territorium leben. Nicht verpassen: die sorgfältig kuratierten Ausstellungen und den langen Gang mit informativen Darstellungen. Gleiches gilt für das Sun Moon Window-Werk von Mark Preston, einem bedeutenden Tlingit-Künstler.

 

Auf den Spuren der Mi’kmaq-Stammesältesten im Metepenagiag Heritage Park wandeln

Die Kultur der Mi´kmaq gedieh über 30 Jahrhunderte und in dieser hochmodernen Einrichtung erfahren Interessierte viel über die Geschichte dieses Stammes. Ein besonderes Erlebnis ist es, auf den Wanderwegen im Park spazieren zu gehen und sich die archäologischen Funde in diesem uralten Dorf mit seinen historischen Sehenswürdigkeiten anzuschauen.

Related Posts