Dieser Beitrag erschien ursprünglich auf der Website der Indigenous Tourism Association of Canada.

 

Die indigene Küche ist inspiriert durch das Land, die Ozeane und die Wälder der vielfältigen Landschaften Kanadas und basiert auf der traditionellen Einstellung, im Einklang mit der Umwelt zu leben, alle Formen von Leben zu respektieren und der Erde immer etwas zurückzugeben. Bei der traditionellen Zubereitung wird darauf geachtet, dass nichts Essbares verschwendet und von Kopf bis Schwanz alles für die Zubereitung von Speisen verwendet wird. Heute experimentieren indigene Küchenchefs mit der Tradition und verleihen Gerichten eine innovative moderne Note. Wem jetzt schon das Wasser im Munde zusammenläuft, dem seien diese zwölf kulinarischen Erlebnisse von Küste zu Küste zu Küste ans Herz gelegt:

Indigene Gastwirte aus der Region zeigen Städtern, wie sie die Geschmäcker des Landes genießen können, ohne die Stadt zu verlassen. Wie wäre es mit geschmorten Rippchen von freilaufenden Bisons oder wildem Rotlachs im beliebten Salmon n’ Bannock Bistro in Vancouver? Oder frischem Bison-Burger oder einer Kürbis-Bannock-Pizza im Feast Café & Bistro in Winnipeg?

 

Eine geführte Tour durch die Huron Traditional Site im Huron-Wendat-Reservat etwas außerhalb von Québec City ist nicht nur interessant, sondern macht auch noch Hunger. Die Wapiti-Medaillons oder das Hirschsteak sind nur einige der Highlights des traditionellen Mittagessens im Restaurant Nek8arre.

A post shared by pjh1967 (@pjh1967) on

Im kultigen Restaurant Keenawaii's Kitchen auf dem Archipel Haida Gwaii vor der Küste British Columbias serviert Küchenchefin Roberta Olson Gerichte wie getrockneten Heringsrogen auf Seetang, Körnerbrot mit Rhabarber-Relish und Tintenfischbällchen.

 

Zu einer Reise mit Shakat Tun Adventures in den Yukon gehört Speisen im Potlatch-Stil: eine Zeremonie des Teilens, der Gemeinschaft und Freundschaft. In der abgelegenen Region Kluane im Yukon gibt’s traditionelle Gerichte, serviert werden dazu Geschichten am Lagerfeuer, Lieder und Tänze.

Wie Four Cents Cake, ein traditionelles Fladenbrot, gebacken wird, zeigen die Eskasoni Cultural Journeys in der Mi'kmaq-Gemeinde Eskasoni auf Cape Breton Island, Nova Scotia. Das Brot ist seit Tausenden von Jahren ein beliebter Snack.

 

Echt cool: Auf Touren mit Artic Bay Adventures an den Rand einer Eisscholle auf der abgelegenen Baffin-Insel in Nunavut knabbern Abenteurer an Muktuk, einer traditionellen Inuit-Delikatesse aus gefrorener Walhaut und Speck, dazu gibt es eine Tasse Tee mit Eisberg-Splittern.

A post shared by Rich Francis (@7thfire) on

Indigene Küche neu definieren, das ist das Ziel von Chefkoch und Top Chef Canada Finalist Rich Francis aus Sasketchewan. Francis gehört den Tetlit Gwich'in & Tuscarora Nations an und lässt sich bei der Komposition der Speisen im 7th Fire Restaurant von präkolonialen Essgewohnheiten inspirieren.

Exquisit gespeist wird im La Traite restaurant im gehobenen Wendeke Hotel, nur eine kurze Fahrt von Québec City entfernt. Serviert werden Gerichte, deren Zutaten gejagt, gefischt oder vor Ort gesammelt wurden. Bisonfilet und Seesaibling mit rotem Pfeffer und Artischocken-Tapenade sind nur zwei der exzellenten Gerichte der Karte.

A post shared by Wanuskewin (@wanuskewin) on

Mehr über die Menschen der Northern Plains erfahren Besucher im Wanuskewin Heritage Park in Saskatoon, Saskatchewan. Im hauseigenen Restaurant gibt es regionale Delikatessen wie Bison-Eintopf.

 

Naturfreunde schlemmen traditionell zubereiteten Wildlachs in der Spirit Bear Lodge auf dem Land der Kitasoo Xai'xais. Das Restaurant ist nicht nur kulinarisch ein Highlight, sondern bietet auch außergewöhnliche Naturerlebnisse, denn während die Gäste an einem Zedernholztisch in dieser von einem Langhaus inspirierten Lodge im Great Bear Rainforest in British Columbia speisen, können Orcas und Seelöwen direkt am Fenster vorbeischwimmen.

 

Auf dem Great Spirit Circle Trail im Nordosten Ontarios lernen Teilnehmer, Bannock über offenem Feuer zu machen und probieren auf Manitoulin Island geerntete Beeren.

Chefkoch Bill Alexander vom Grey Eagle Resort & Casino der Tsuut'ina First Nation in Calgary und Küchenchef Shane Chartrand im Sage Restaurant im River Cree Resort & Casino in Edmonton setzen in der Küche auf lokale Zutaten und Aromen und verleihen damit den Alberta Casino Resort-Hotels eine neue Geschmacksnote.

Auf diesen Websites gibt es mehr Infos zum Thema indigene Küche:

Kukum (Toronto)
NishDish (Toronto)
Birchwood Coffee (Yellowknife)
Lelem’ (Fort Langley, BC)
BisonBerry Restaurant at Neechi Commons (Winnipeg)
Cookem Daisy’s (Winnipeg)
Kokom’s Bannock Shack (Dryden, ON)
Native Delights (Food Truck in Edmonton)
Kekuli Café (Merritt & West Bank, BC)
Thunderbird Café at Squamish Lil’wat Cultural Centre (Whistler, BC)
Painted Pony Café (Kamloops, BC)
Big Heart Bannock Cultural Café (Vancouver, BC)

Related Posts