Der einzigartige Cabot Trail in Nova Scotia

Cape Breton Cabot Trail
Nova Scotia Tourism/Wally Hayes
Nova Scotia Tourism/Wally Hayes

Der Cabot Trail ist eine der berühmtesten Routen Kanadas. Die rund 300 Kilometer lange Straße führt entlang der Küste von Cape Breton Island, garantiert großartige Aussichten und bringt euch zu den beliebtesten Attraktionen. Auf dem Cabot Trail ist die Reise selbst das Ziel. Wie ihr den Weg bestreitet, liegt ganz in eurer Hand. Hier findet ihr verschiedene spannende Möglichkeiten.

Mit dem Wohnmobil über den Cabot Trail. Foto: Tourism Nova Scotia

Auf Rädern

Autos und insbesondere Motorräder sind eine beliebte Wahl. So lässt sich der komplette Cabot Trail recht schnell bewältigen. Während ihr die kurvige Küstenstraße entlang fahrt – nur wenige Meter von der Meeresklippe getrennt –, verspürt ihr einen unvergleichlichen Rausch. Ihr seid am Ende der Welt angekommen und fühlt euch aufs Engste mit der Natur verbunden. Es ist schließlich kein Zufall, dass die USA-Today Leser den Cabot Trail zu einer der zehn besten Motorradrouten der Welt gewählt haben.

Mit dem Fahrrad unterwegs

Auch auf Rädern, dann jedoch gemächlicher, geht es per Fahrrad voran. Etwa sechs Tage muss für die Route, die durch hügeliges Terrain führt und nicht grad für einen Sonntagsausflug taugt, kalkuliert werden. Belohnt werdet ihr mit einem atemberaubenden Blick auf die endlose See und das wellige Hochland. Durch die eine oder andere Bergetappe werden die Beine brennen, doch umso schöner ist dann der Ausblick vom French oder Mackenzie Mountain. Wem der Anstieg zu anstrengend erscheint, der kann sich in einem Van auf die Spitzen der Berge bringen lassen, um dann die Abfahrt mit dem Fahrrad unbeschwert zu genießen. 

Der Skyline Trail bietet perfekte Ausblicke

Zu Fuß

Nicht jeder hat die Zeit, den gesamten Cabot Trail zu erkunden. Mit kleinen Wanderungen könnt ihr ein paar der Highlights mitnehmen. Mit seinen insgesamt 26 Wanderwegen ist der Cape Breton Highland National Park ein absolutes Muss. Einer der beliebtesten Wege ist der Skyline Trail. Die Route – besonders für Anfänger geeignet – führt acht Kilometer durch den Wald, an Bergwiesen vorbei und hinauf auf ein Kliff, von wo aus ihr einen atemberaubenden Blick auf den Sonnenuntergang des Sank- Lorenz-Golfs genießen könnt. Wander-Fans sollten den Trip für September während des Hike the Highlands Festivals planen. Dieses Zehn-Tage-Abenteuer steckt voller Herausforderungen und ihr könnt dabei eine Menge anderer Wanderer treffen.

Entlang des Weges gibt es viel zu entdecken

Entlang des Weges

Natürlich ist der Cabot Trail nicht nur ein Wanderweg. Vielmehr verbindet er die unvergesslichen Abenteuer, die auf Cape Breton Island auf euch warten.

Unzählige historische und kulturelle Erlebnisse liegen entlang des Weges. Tanzt zu temperamentvoller, gälischer Musik am Cape Breton Ceilidh oder ergattert als Souvenir ein Kunstwerk im Gaelic College of Celtic Arts and Designs’ Craft Shop in St. Ann’s. Wenn ihr im Herbst in der Gegen seid, verpasst auf keinen Fall das Celtic Colours International Festival im Oktober: Hunderte keltische Musiker aus Cape Breton und der ganzen Welt zeigen hier ihr Können. Einen Blick in das Leben der traditionellen französisch-akadischen Kultur in Nova Scotia erwünscht? Dann besucht das kleine Fischerdorf Cheticamp, das im 18. Jahrhundert gegründet wurde. 

Das Celtic Colours International Music Festival

Entlang des Pfades warten zahlreiche Gaststätten mit Köstlichkeiten auf euch. Alleine schon fürs großartige Essen lohnt sich die Tour: Es gibt frische und regionale Leckereien aus dem Ozean – Muscheln, Hummer, Lachs und mehr. Folgt dem Chowder Trail und schlagt euch mit der leckeren Fischsuppe den Bauch voll. Das Bite House in Baddeck zaubert aus regionalen Zutaten solch köstliche Gerichte, dass sogar schon die New York Times davon berichtet hat. Die kulinarische Tour findet ihren Abschluss in der Brauerei Big Spruce Brewing.

Wer den Weg einmal verlassen und sich dem Meer zuwenden möchte, kann beim Whale Watching die Meeresriesen bestaunen. Oder beim Segeln oder Kajaken die verschiedenen Perspektiven auf das Gewässer rund um Cape Breton genießen. Vielleicht entdeckt ihr bei euren Touren ja auch einen malerischen Wasserfall oder eine versteckte Küstenhöhle!

Mehr Informationen zum Cabot Trail findet ihr hier

Related Posts