Prince Edward Island für Feinschmecker

Lobster - Credit: Tourism PEI/Stephen Harris
Tourism PEI/Stephen Harris
Tourism PEI/Stephen Harris

Prince Edward Island wird auch gerne als Canada’s Food Island bezeichnet, und das zu Recht. Denn die Inselbewohner pflegen ihre Esskultur mit größter Leidenschaft. Es gibt den frischesten Fisch und die weltbesten Kartoffeln – und PEI hat noch weit mehr zu bieten.

PEI ist Canada's Food Island. Foto: Tourism PEI/Stephen Harris

Die Restaurants

Zu jeder Feinschmecker-Region gehören auch großartige Küchenchefs, die ebenso großartige Restaurants eröffnen – da ist Prince Edward Island keine Ausnahme.

Das Claddagh Oyster House steht auf der TripAdvisor-Liste ganz weit oben und sollte auch auf eurer kulinarischen Reise nicht fehlen. Genießt Austern aus verschiedenen Regionen rund um PEI und probiert unbedingt auch den fangfrischen Fisch und die saftigen Steaks. Es lohnt sich!

Ein weiterer Geheimtipp für Fischliebhaber ist das Blue Mussel Cafe. Von Chowder und Krabbenkuchen bis zu gedämpften Muscheln bekommt ihr hier alles, was das Herz begehrt.

Für alle, die mehr auf Hummer stehen: Es gibt keine Besseren als die im Water Prince Corner Shop and Lobster Pound. Das schöne, klassisch blaue Gebäude an der Ecke von Water- und Prince-Street verwöhnt lokale Feinschmecker schon seit über 20 Jahren mit frischen Speisen.

Keine Lust auf Meeresfrüchte? Kein Problem! Dann ist das Terre Rouge das Richtige. Das moderne Restaurant bietet ein kulinarisches Erlebnis, das garantiert satt und glücklich macht. Probiert unbedingt die herzhaften Makkaroni mit Käse, die leckeren Ravioli oder Gnocchi.

Essen mit einem Hauch von Kunst gefälligst?! Dann plant einen Trip zu The Dunes Studio Gallery and Cafe. Schaut zu, wie Keramik hergestellt wird, kauft lokalen Schmuck und Kunsthandwerk oder spaziert durch die weitläufigen Gärten.

Das Island Flavours Culinary Bootcamp. Foto: Tourism PEI/Stephen DesRoches

Kulinarische Erlebnisse

Als richtige Feinschmecker-Oase hat die Szene natürlich mehr zu bieten als Restaurants. In PEI gehört das Essen quasi zur Lebenseinstellung. Das hört sich vielleicht ein bisschen überzogen an, doch die vielen kulinarischen Erlebnisse, Festivals und Feierlichkeiten bekräftigen diese Aussage.

Beim Fall Flavours Festival beispielsweise gibt’s den ganzen September lang authentisch Küche mit den wilden Kreationen. Tolle Veranstaltungen und Events mit Star-Köchen und prominenten Gästen füllen den Terminkalender des Events. Das Fest zieht jedes Jahr weltbekannte Küchenchefs in die Provinz.

Das PEI International Shellfish Festival - Foto: Tourism PEI/Stephen DesRoches

Eine der Veranstaltungen des Fall Flavours Events ist das PEI International Shellfish Festival. Ein Traum für jeden Meeresfruchtenthusiasten. Mitte September könnt ihr Wettbewerben zuschauen, bei denen berühmte Köche des Food Network die delikaten Schalentiere zubereiten. Hier gibt es Muscheln, Austern und Hummer soweit das Auge reicht. Abends sorgt Live-Musik für ausgelassene Stimmung und es gibt, wie sollte es auch anders sein, wieder Meeresfrüchte.

Was könnte besser dazu passen, als ein guter Wein? Beim PEI Festival of Wines werden an einem Wochenende im Mai über 250 Weine aus 13 Ländern vorgestellt. Kombiniert einen Wein aus der Region mit Austern, Käse, Schokolade oder geräucherten Lachs und ihr werdet nie wieder abreisen wollen. Ehrenwort!

Hobbyköche aufgepasst! Wenn ihr die leckeren Speisen nicht einfach nur bestellen, sondern auch nachkochen wollt, dann solltet ihr am Prince Edward Island’s Culinary Boot Camp teilnehmen. Die Camps wurden vom Culinary Institute of Canada ins Leben gerufen und es gibt eine große Auswahl an Kursen für alle Interessen und Fähigkeiten. Für Food-Enthusiasten gehört ein Boot Camp zu einem perfekten PEI-Besuch einfach dazu.

Ihr wollt noch einen Schritt weiter gehen und euer Essen nicht nur selbst zubereiten, sondern auch selbst fangen? Auch das ist auf PEI möglich: Meldet euch am besten beim Deep Sea Fishing an oder begleitet einen erfahrenen Guide auf seiner Austernjagd. Noch frischer geht’s nicht!

Related Posts