Auf Prince Edward Island ist der Herbst anders. Für Einheimische und Touristen ist es gleichermaßen eine Zeit, in der frische Meeresfrüchte genossen werden können und dabei der Beginn der Laubfärbung bewundert werden kann. Wie wäre es mit einem Bummel über historische rote Lehmwege mit einem Baumbogen aus purpurnen, goldenen und orangefarbenen Blättern darüber? Das gibt einem das Gefühl, dass der Herbst auf Prince Edward Island in jeder Hinsicht anders ist.

Zeit in der Natur verbringen

Es ist nicht schwierig, sich bei einem Bummel entlang der Ufer von Prince Edward Island von den Sandstränden faszinieren zu lassen. Dazu kommen die Herbstfarben der Blätter in kräftigem Orange, Rot und Gelb und schon ist es um einen geschehen. Der Prince Edward Island National Park und der Confederation Trail mit all ihren Herbstfarben sind fantastisch zum Spazierengehen, Wandern oder Radfahren. Beide bieten Aussichtspunkte entlang der unendlichen Küsten von Prince Edward Island, die auf gar keinen Fall verpasst werden sollten.

 

Wandern ist nicht die einzige Möglichkeit, um die idyllische Herbstlandschaft von Prince Edward Island in sich aufzusaugen. Während einer Kajaktour auf dem Meer streichelt die Meeresbrise sanft die Haut und ermöglicht eine ganz andere Perspektive auf die Insel. Der Anbieter Kingfisher Outdoors hält sowohl Einzel- als auch Doppelkajaks bereit.

 

Aus der Luft sieht Prince Edward Island aus wie ein gigantischer Golfplatz mit sattem Grün, Sand und Wasserlöchern, die sich mit bewaldetem Gelände abwechseln. Die Insel hat tatsächlich über 25 Golfplätze, die darauf warten entdeckt zu werden. Golf PEI gibt eine gute Übersicht über alles, was Prince Edward Island an Golf zu bieten hat.

Unvergessliche Panoramastraßen

Prince Edward Island mit dem Auto zu erkunden ist völlig anders als in den meisten anderen Regionen Kanadas. Die geschichtsträchtigen Straßen mit wunderbaren Ausblicken führen einen förmlich zurück in alte Zeiten und zeugen von der reichen Historie der Insel. Enge Wege aus rotem Lehm charakterisieren einige dieses Straßen auf Prince Edward Island, von denen einige ein Feuerwerk an kräftigen Herbstfarben bereithalten.

 

Während einer Inseltour lohnt es sich, die Küstenstraßen entlang zu fahren und die Schönheit des Atlantiks zu bewundern. Die drei Hauptküstenstraßen North Cape, Central und Points East führen kilometerlang am Meer vorbei. Dabei gibt es grandiose Panorama-Aussichten und zahlreiche Orte, um die Beine auszustrecken und gleichzeitig die Landschaft zu genießen.

Kulinarische Abenteuer

Prince Edward Island ist wegen seiner frischen, lokalen Zutaten und herzlichen Gastfreundschaft auch als Kanadas “Food Island” bekannt. Für die Küche mit offenem Feuer im Inn at Bay Fortune werden lokale Zutaten auf kreative Art und Weise verwendet. Für dieses kulinarische Erlebnis aus alten Zeiten wird ein klassisches Holzfeuer zur Zubereitung der Mahlzeiten für das abendliche “FireWorks Feast” genutzt. Für ein mehrgängiges Menü werden Zutaten von der Bio-Farm und den Kräutergärten dieses kleinen Hotels verwendet. Dazu gibt es einen Überblick über das Kunsthandwerk von Prince Edward Island.

 

Ein weiterer Experte für lokale Küche, das The Table Culinary Studio, vereint familiäre Abendessen und interaktive Kochseminare für ein Erlebnis, das einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Während des Tages könnt ihr an den interessanten Kochseminaren teilnehmen – mit einer Tour zu lokalen Erzeugern. So seht ihr, woher die Zutaten kommen, bevor im preisgekrönten Table Culinary Studio gekocht wird. Abends duften verlockende Aromen während eines gemütlichen Abendessens.

Aromatische Herbstfestivals

Der Farbenwechsel der Blätter bedeutet vielen Menschen viele unterschiedliche Dinge – in Prince Edward Island ist er das Vorzeichen für einige sehr köstliche Festivals. Eines der schmackhaftesten “Food Festivals” ist das PEI International Shellfish Festival. Dieses Event findet gleichzeitig mit dem Feast & Frolic statt, einem Fest zum Thema Meeresfrüchte, das einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Ganz abgesehen von einer ganzen Reihe an Kochwettbewerben, Küchenparties, Verkostungen die so nebenbei stattfinden.

 

Auf der Suche nach mehr als Meeresfrüchten? Kein Problem. Kanadas “Food Island” bietet noch das Fall Flavours Festival. Dieses fünf Wochen dauernde Event offeriert alles von einem Craft-Bier-Festival bis hin zu Seminaren über die Beschaffung der benötigten Zutaten. Eine Hauptkomponente dieses Festivals ist das Augenmerk auf die frischesten Zutaten lokaler Erzeuger zum Wohl der Gemeinden.

Unvergessliche Unterkünfte

In vielen der Unterkünfte auf Prince Edward Island lässt sich der Alltag schnell vergessen. The Inn at Fortune Bridge und auch  The Inn at Bay Fortune sind zwei wunderbare Beispiele für Orte, an denen es sich herrlich entspannen lässt, wo köstliche Mahlzeiten genossen und Bekanntschaft mit netten Menschen geschlossen werden können. Beide Unterkünfte haben denselben Besitzer wie die “FireWorks Dining Experience”– das bedeutet, dass der Tag mit einem epischen Frühstück am Feuer beginnt und der Abend mit einem kulinarischen Erlebnis beim unvergleichlichen Dinner am offenen Feuer endet.

 

Wer beim Aufwachen davon träumt, die Sonne über dem Atlantik aufgehen zu sehen, ist in einem komfortablen Zimmer im West Point Lighthouse Inn am besten aufgehoben. Kanadas erstes Gästehaus in einem aktiven Leuchtturm bietet eine unvergleichliche Aussicht auf den Atlantik und gehört zu den 11 schönsten Leuchttürmen auf der Welt. Am Tag lassen sich die nahen Strände erkunden und die Fischerboote beobachten.

 

Der Herbst ist eine äußerst interessante Jahreszeit, um Prince Edward Island zu besuchen – mit all den herrlichen Golfplätzen, zahllosen Stränden und kulinarischen Erlebnissen in der ganzen Provinz.

Related Posts