Das ultimative Yukon-Abenteuer: Als Musher mit dem Hundeschlitten durch die tief verschneite Wildnis fahren

Dogsledding in the Yukon

Im Yukon wartet an jeder Ecke ein neues Abenteuer. Eines sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen: Eine Fahrt mit dem Hundeschlitten durch die verschneite Winterlandschaft des Yukon. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Abenteuer mit Schlittenhunden zu erleben. Das Angebot reicht von kurzen Touren bis hin zu mehrtätigen Musher-Kursen. 

Muktuk Adventures

Muktuk Adventures

Muktuk – das ist die Ranch und das Zuhause der Yukon Legende Frank Turner und seinen 130 Huskies. 24 Mal hat Frank am legendären Yukon Quest teilgenommen, dem härtesten Schlittenhunderennen der Welt. Seine Alaskan Huskies werden auf der über 42 Hektar großen Ranch geboren, zu Schlittenhunden ausgebildet und verbringen dort liebevoll behütet ihren Lebensabend. Frank hat sich vor einiger Zeit zur Ruhe gesetzt und lebt noch immer auf der Ranch, ganz in der Nähe seiner Huskies. Muktuk Adventures hat er seiner Nachfolgerin, Manuela Albicker übergeben, einer Schwarzwälderin, die seit zehn Jahren auf Muktuk arbeitet und von Frank ausgebildet wurde. Auf Muktuk erklären erfahrene Musher interessierten Gästen alles über den Umgang mit den Schlittenhunden. Egal ob als Rookie for a day oder bei mehrtägigen Ausflügen mit dem eigenen Gespann – bei Muktuk Adventure findet ihr garantiert euer persönliches Yukon-Abenteuer. Und wer dort einmal einen Ranch-Urlaub im Sommer verbringen möchte, erlebt spannende Aktivitäten – vom Wandern mit Huskies über Kanutouren bis hin zu Reiten in der unberührten Wildnis des Yukon. 

Ein freundlicher Schlittenhund

Die legendären Schlittenhunderennen im hohen Norden

Yukon Quest und Percy De Wolfe Memorial Mail Race – das ist Abenteuer und Adrenalin pur. Nur hartgesottene Musher und Musherinnen gehen dort mit ihren Hundeteams an den Start. Mit seinen 1.600 Kilometern zwischen Whitehorse und Fairbanks, Alaska, zählt der Yukon Quest zu den härtesten Schlittenhunderennen der Welt. 

Das Percy DeWolfe Memorial Race

Weniger bekannt, aber nicht weniger spektakulär, ist das Percy De Wolfe Memorial Race, das auf der Strecke zwischen Dawson City und Eagle, Alaska, ausgetragen wird. Das Rennen findet zu Ehren von De Wolfe statt, der zwischen 1910 und 1949 als Briefträger mit seinen Schlittenhunden unter widrigsten Bedingungen und in schlimmsten Schneestürmen die Post in abgelegene Orte zustellte. De Wolfe ertrank bei einer Flussüberquerung, bei der das Eis nachgab. Zuvor gelang es ihm noch, die Post zu sichern, bevor er samt Schlitten in den eisigen Fluten unterging.

Abenteuer mit Schlittenhunden. Foto: Government of Yukon/Fritz Mueller

Einmal als Zuschauer den Start eines Schlittenhunderennens mitzuerleben, gehört zu den Erlebnissen im Yukon, die ihr nicht verpassen solltet. Denn nirgendwo ist der Ruf der Wildnis so lebendig wie beim Start des Rennens, wenn die Hunde mit ohrenbetäubendem Gejaule auf das Kommando ihres Mushers warten.

Related Posts