Entdecken Sie British Columbia – Willkommen an der Westküste Kanadas!

Einem Bären Auge in Auge begegnen, seinen Atem in der feuchten Luft sehen oder das dröhnende Donnern eines rennenden Grizzlies hören – gewaltiger können Natureindrücke nicht sein.

 

In der weiten Wildnis der Provinz British Columbia sind Begegnungen mit Bären nahezu überall möglich und an vielen Orten warten unvergessliche Bärenabenteuer auf euch. Mit Hilfe erfahrener Guides und etwas Glück könnt vielleicht sogar den seltenen Kermodebären im Great Bear Rainforest aufspüren. Wir haben unsere Facebook-Fans nach ihren Lieblings-Spots befragt und zeigen euch hier die 10 Top-Destinationen für Bären-Begegnungen.

 

 

1. Khutzeymateen Grizzly Sanctuary

A photo posted by Pat Roque (@patroquephoto) on

Das erwartet euch: Das Khutzeymateen Grizzly Bear Sanctuary ist Kanadas einziges Schutzgebiet für Grizzlybären. In dem nördlich von Prince Rupert gelegenen Fjordtal ist die Landschaft noch unberührt und große Regenwaldflächen und viele Bachmündungen mit weiten Grasflächen garantieren den Fortbestand der Grizzlies. Das Schutzgebiet, das nur übers Wasser erreichbar ist, beherbergt 50 bis 60 Grizzlybären. Nur einige Veranstalter dürfen Touren durch das Areal anbieten, dazu zählen Sunchaser Charters, Bluewater Adventures und Prince Rupert Adventure Tours. Die Touren starten in Prince Rupert auf Kaien Island. Egal ob ihr euch für einen Tag oder die Mehrtages-Option entscheidet: Auf keinen Fall die Kamera vergessen und großartige Bärenfotos schießen!

 

Beste Reisezeit: Mai bis September

 

So kommt ihr hin: Das Schutzgebiet liegt rund 50 Kilometer nordöstlich von Prince Rupert. Nach Prince Rupert gelangt ihr über den Highway 16, von Prince George dauert die Fahrt rund acht Stunden. Ihr könnt Prince Rupert auch per Wasserflugzeug erreichen, oder nehmt die Fähre von Port Hardy am Nordzipfel von Vancouver Island.

 

 

2. Bella Coola

Das erwartet euch: Das einsame Bella Coola Valley im Great Bear Rainforest bietet Natur pur. Die unberührte Wildnis ist der perfekte Lebensraum für Schwarz- und Grizzlybären. Hier könnt ihr die majestätischen Tiere entlang des Atnarko River auf der Suche nach Lachs beobachten. Oder quartiert euch in einer Lodge ein und seht mit etwas Glück, wie die Bären vor eurer Nase entlangspazieren. Unvergesslich ist auch eine Begegnung mit einem seltenen Kermodebären (Geisterbären), einer Schwarzbärenart, bei der rund zehn Prozent der Tiere weißes oder cremefarbenes Fell besitzen. Die Suche nach den seltenen Exemplaren startet ihr am besten mit Hilfe von erfahrenen Guides, zum Beispiel auf einer Tour von Klemtu aus in den Regenwald von Princess Royal Island. 

 

Beste Reisezeit: August bis Oktober

 

So kommt ihr hin: Bella Coola liegt am westlichen Ende des Highway 20, rund 6,5 Stunden Fahrt von Williams Lake. Bella Coola könnt ihr auch per Wasserflugzeug erreichen, oder nehmt die Fähre von Port Hardy am Nordzipfel Vancouver Islands.

 

 

3. Whistler

A photo posted by Sean St Denis (@seanstdenis) on

Das erwartet euch: Der Wald rund um Whistler Village ist die Heimat von rund 60 Schwarzbären. Egal ob ihr euch auf Tour begebt oder bequem auf der Terrasse eines Hauses am Rande des Ortes sitzt und in die Berge schaut: Bären-Sichtungen sind in und um Whistler nichts Ungewöhnliches. Erfolg verspricht auch die Fahrt von Whistler rund 15 Minuten Richtung Süden: Die Straße ins Callaghan Valley ist der perfekte Ort, um Bären zu sehen.

 

Beste Reisezeit: Mai bis Oktober

 

So kommt ihr hin: Whistler liegt am Sea-to-Sky Highway, rund 90 Minuten nördlich von Vancouver.

 

 

4. Tofino

A photo posted by Torsten (@farmertos) on

Das erwartet euch: Das Gebiet nördlich von Tofino ist der Lebensraum von Schwarzbären. Am besten lassen sich die Tiere vom Wasser aus erspähen. Touren in den Clayoquot Sound starten im Hafen und garantieren unvergessliche Erlebnisse. Beobachtet aus sicherer Entfernung die Bären bei der Suche nach Delikatessen wie Krabben. Augen auf gilt auch bei allen Fahrten rund um die Stadt, denn die Bären lassen sich häufig entlang des Highways sehen.

 

Beste Reisezeit: Mitte April bis Oktober

 

So kommt ihr hin: Tofino liegt am Highway 4 an der Westküste Vancouver Islands. Mit dem Auto braucht ihr rund drei Stunden von Nanaimo, der Anlegestelle der Fähre aus Vancouver. Tofino könnt ihr auch mit dem Flugzeug erreichen.

 

 

5. Knight Inlet

Das erwartet euch: Dieser versteckte Meeresarm ist das Zuhause zahlreicher Grizzlybären und es ist nicht ungewöhnlich, dass auf einer einzigen Tour Dutzende Tiere gesichtet werden. Vom Wasser aus könnt ihr die Bären in Ruhe bei der Futtersuche beobachten, besonders im Frühling, wenn an der Mündung frische Gräser locken. Im Sommer sind die Tiere auch entlang der Straßen anzutreffen. Zudem ist im Sommer Prime Time für die Sichtung für Orcas - ein Besuch zu dieser Zeit lohnt sich also doppelt. Im Herbst könnt ihr die Grizzlies von Aussichtsplattformen aus beobachten, wenn sie entlang des Glendale Rivers auf der Jagd nach den Lachsen auf dem Weg zu ihren Laichplätzen sind. Übernachten könnt ihr beispielsweise in der Knight Inlet Lodge.

 

Beste Reisezeit: Mai bis Oktober

 

So kommt ihr hin: Knight Inlet liegt auf dem Festland, allerdings starten Touren meist an der Ostküste Vancouver Islands, da in die entlegene Gegend keine Straßen führen. Vancouver Island erreicht ihr mit der Fähre von Vancouver aus. Touren starten in Campbell River oder weiter nördlich in der Telegraph Cove Area.

 

 

6. Stewart/Hyder

A photo posted by Chris Leboe (@chrisleboe) on

Das erwartet euch: Die Gemeinden Stewart in British Columbia und Hyder in Alaska haben eine besondere Beziehung und erwecken den Eindruck einer einzigen Gemeinschaft, obwohl sie rund drei Kilometer entfernt voneinander in verschiedenen Ländern liegen. Besucht die Bären-Aussichtsplattform der Fish Creek Wildlife Observation Site in Hyder und beobachtet Schwarz- und Grizzlybären beim Lachsfang. Die Mitarbeiter des Forest-Service beantworten euch gern alle Fragen. Wenn ihr in der Gegend seid, schaut auf dem Weg nach Stewart auf jeden Fall auch im Bear Glacier Provincial Park sowie am Salmon Glacier etwa eine Stunde nördlich der Stadt vorbei.

 

Beste Reisezeit: Mitte Juli bis Anfang September

 

So kommt ihr hin: Stewart liegt an der Grenze zwischen British Columbia und Alaska am Highway 37A, der vom Stewart-Cassiar Highway abzweigt. Stewart liegt etwa vier Stunden Fahrzeit nordwestlich von Smithers. 

 

 

7. Blue River

A photo posted by Mirjam Beekmann (@beekmmi) on

Das erwartet euch: Die kleine Gemeinde liegt in erstklassigem Bärengebiet. River Safari bietet alle 30 bis 60 Minuten Touren an, bei denen ihr in speziellen Booten über den Fluss durch die spektakuläre Kulisse der Berge, Gletscher und Wasserfälle durch das Grizzly Bear Valley fahrt. In der Gegend leben zudem zahlreiche Elche, die ihr mit etwas Glück ebenfalls zu Gesicht bekommt. Auf jeden Fall solltet ihr auch einen Abstecher in den Wells Gray Provincial Park machen und dort die großartige Natur beim Wandern oder Bootfahren bestaunen.

 

Die beste Reisezeit: Ende Mai bis Mitte Oktober.

 

So kommt ihr hin: Blue River liegt am Highway 5, östlich des Wells Gray Provincial Parks, etwa eine Stunde Fahrzeit von Clearwater und eine Stunde südwestlich von Valemount.

 

 

8. Elkford

Das erwartet euch: Mitten in den Rocky Mountains gelegen bietet Elkford eine spektakuläre Szenerie aus großartigen Bergen, atemberaubender Wildnis und unglaublicher Tierwelt. Manchmal reicht es aus sich einfach auf Fahrt zu begeben, um Schwarzbären, Grizzlies, Elche, Bighorn-Schafe, Bergziegen, Wölfe, Hirsche und unzählige Vogelarten zu sehen. Besucht auch den Elk Lakes Provincial Park und den Height of the Rockies Provincial Park.

 

Beste Reisezeit: Mai bis Mitte Oktober

 

So kommt ihr hin: Elkford liegt am Highway 43 in der südöstlichsten Ecke der Provinz BC, in der Nähe zur Provinzgrenze zwischen BC und Alberta. Die Fahrzeit von Cranbrook beträgt rund zwei Stunden.

 

 

9. Kitimat/Terrace

Das erwartet euch: Kitimat und Terrace gehören zum Great Bear Rainforest. Dort findet ihr sattgrüne Wälder und eine abwechslungsreiche Tierwelt. Auf einer Fahrt oder Wanderung durch die Wildnis könnt ihr zahlreiche Vierbeiner wie Schwarzbären, Grizzlies, Wölfe, Elche, Hirsche und Bergziegen sehen. Im Douglas Channel, südlich von Kitimat, tummeln sich Buckelwale auf Futtersuche.

 

Beste Reisezeit: Mai bis September

 

So kommt ihr hin: Terrace liegt an der Kreuzung der Highways 16 und 37 im Norden British Columbias, in der Nähe des unteren Endes des Alaska Panhandles. Von Smithers benötigt ihr rund zwei Stunden Fahrzeit. Kitimat liegt südlich von Terrace am Highway 37.

 

 

10. Haida Gwaii

Das erwartet euch: Dieser versteckte und zerklüftete Archipel besteht aus mehr als 150 Inseln. Uralte Wälder und eine unberührte Küstenlinie bestimmen die Landschaft und sowohl die Gewässer als auch die Inseln sind das Zuhause einer einzigartigen Tierwelt mit Arten, die nur auf diesen magischen Inseln zu finden sind. Dazu zählen Schwarzbären von enormer Größe und mit riesigem Gebiss. Besucht auf jeden Fall auch das Haida Heritage Centre und lernt dort die einzigartige Kultur der Haida First Nation kennen.

 

Beste Reisezeit: Mai bis Oktober

 

So kommt ihr hin: Haida Gwaii liegt vor der Nordküste British Columbias. Auf die Insel gelangt ihr per Flugzeug oder mit der Fähre von Prince Rupert. Die Fahrzeit beträgt rund sieben Stunden.

 

Unser Tipp: Wenn ihr Bären sehen wollt, empfehlen euch, eine Tour zu buchen und nicht selbst auf die Suche zu gehen. Und: Wenn ihr in der Wildnis unterwegs seid, haltet euch zu eurem eigenen und den Schutz der Bären an wichtige Sicherheitsregeln: Be bear aware!

 

Wollt ihr noch mehr erfahren? Dann schaut bei den Guardians im Great Bear Rainforest vorbei und seht euch den Film von Matador Network an.

Related Posts