Tanzen auf einem Hummerkutter, die authentische Mi'kmaq-Kultur erleben oder die ersten europäischen Siedlungen Nordamerikas besuchen – hier kommen sieben kulturelle und historische Erlebnisse, die Reisende in Nova Scotia nicht verpassen sollten!

 

Good Cheer Lobster Feast

 

Feiern wie im Jahr 1606? Dann auf zur historischen Stätte Port Royal, einer der ersten europäischen Siedlungen Nordamerikas. Bei einer exklusiven Dinner-Tour tauchen Teilnehmer zuerst vollständig in die authentische Geschichte und Kultur der Akadier und Mi'kmaq ein.

 

Am Ende der Tour wird ein Vier-Gänge-Menü á la Nova Scotia serviert, mit frischem Hummer, Jakobsmuscheln, regionalen Weinen, Spirituosen und Craftbieren!

 

Schließlich werden die Gäste Mitglied in einem der ältesten Social Clubs Nordamerikas - dem Order of Good Time.

 

Hier klicken für weitere Infos oder um jetzt zu buchen!

 

Eskasoni Kulturreisen

Auf der schönen Insel Goat Island in Eskasoni im UNESCO-Biosphärenreservat Bras d'Or lernen Besucher die Dörfer der Mi'kmaq und ihre Traditionen kennen und erleben unter anderem eine Rauchzeremonie und traditionelle Tänze sowie Vorführungen der Jagd- und Angeltechniken. Es darf auch selbst Hand angelegt werden, etwa beim Korbflechten oder der Herstellung eines klassischen Vier-Cent-Kuchens. Das Abenteuer endet mit dem Mi'kmaq-Spiel sowie einem traditionellen Snack und Tee.

 

Für weitere Informationen hier klicken

 

Ocean Ceilidh und Meeresfrüchte

 

Im wunderschönen Judique auf Cape Breton Island wird die keltische Kultur zelebriert, bei Live-Musik und keltischer Folklore werden die alten Traditionen lebendig. Wie wäre es, einen entspannten Nachmittags am Meer zu verbringen und köstliche, frische Meeresfrüchte und fantastische Weine aus Nova Scotia, verschiedene Craftbiere und Spirituosen zu probieren? Oder eine private Tanzstunde mit Blick auf das Meer zu traditioneller Geigenmusik zu erleben?

Wenn der Abend hereinbricht, können die neu erlernten Tanzfähigkeiten direkt bei einem traditionellen Tanzabend – einem Ceilidh – auf einem originalen Hummerkutter ausprobiert werden. Wer nicht tanzen mag, der genießt einfach den grandiosen Sonnenuntergang auf hoher See.

 

Dieses Erlebnis findet nur viermal im Sommer statt – hier gibt es mehr Infos

 

Halifax Citadel National Historic Site

Nicht nur Geschichtsfans sollten die Halifax Citadel National Historic Site, eine sternförmige Festung im Herzen von Halifax, in ihren nächsten Reiseplan für Nova Scotia aufnehmen. Seit 1749, als die Briten an der Küste von Halifax landeten, steht das Fort auf dem Hügel, einst verteidigte es den darunter liegenden Hafen.

 

Für den Besuch der Festung kann gut und gerne ein ganzer Tag eingeplant werden. Es gibt verschiedene Touren und Angebote wie Soldier for a Day, bei dem Teilnehmer einen Schritt in die Vergangenheit wagen, eine authentische Uniform tragen, sich offiziell einschreiben, exerzieren und am Schusswaffen-Training (oder Trommel-Training für Soldaten unter 16 Jahren) teilnehmen, bei das authentische Snider-Enfield-Gewehr abgefeuert wird.

 

Für weitere Informationen hier klicken

 

Fortress of Louisbourg National Historic Site

 

 

Die Fortress of Louisbourg National Historic Site auf Cape Breton Island führt zurück in die Zeit, als die französische und englische Krone um die Kontrolle der Neuen Welt kämpften und ganz Nova Scotia ein Schlachtfeld war.

 

Die Festung ist die größte historische Rekonstruktion in Nordamerika und bietet eine unglaubliche Momentaufnahme des Lebens der ersten europäischen Siedler. Angeboten werden Erlebnisse wie Wake up in the Past! 18th Century Equipped Camping, bei dem innerhalb der Festungsmauern unter den Sternen gecampt wird oder Fire a Musket, Have a Ball!, eine Art Grundausbildung für Soldaten. Wer mag, kann dabei die exakte Nachbildung einer Muskete aus dem 18. Jahrhundert abfeuern.

 

Für weitere Informationen hier klicken

 

Grand-Pré National Historic Site

In keinem Fall entgehen lassen sollten sich Kulturfans den Besuch der Grand-Pré National Historic Site im Herzen des Annapolis Valley, einem Teil des UNESCO-Weltkulturerbes The Landscape of Grand Pré in der landwirtschaftlichen Region Nova Scotias. Die Stätte widmet sich ganz der Akadischen Kultur und erinnert an die tragische Akadische Deportation, Le Grand Dérangement, von 1755 bis 1762.

 

Dieses Ereignis verarbeitete Henry Longfellow in seinem Gedicht Evangeline, das die Liebesgeschichte zweier Menschen beschreibt, die von der Massenentwurzelung und der anschließenden Deportation dieser frühen neuschottischen Siedler betroffen waren. Auf dem Gelände der historischen Stätte finden sich sorgfältig restaurierte Artefakte, die eindrucksvoll die Geschichte dieses Ortes demonstrieren.

 

Für weitere Informationen hier klicken

 

Kejimkujik National Park & National Historic Site

 

Der Kejimkujik National Park und die dortige National Historic Site bieten einen Ort, an dem sich Reisende wirklich entspannen und dem Trubel der Welt entfliehen können, während sie in die natürliche Schönheit Nova Scotias eintauchen.

 

Bei einem Besuch des Keji, wie er von den Einheimischen genannt wird, verbinden sich die Natur und die Kultur der Mi’kmaq. In Nova Scotias einzigem Dark Sky Preserve erhellen in jeder Nacht Zehntausende funkelnder Sterne den Himmel. Interessierte werden von der tausendjährigen Mi’qmaq-Kultur, den Petroglyphen, traditionellen Lagergebieten und Kanurouten fasziniert sein.

 

Für weitere Informationen hier klicken

 

Related Posts