Wild, atemberaubend und grenzenlos erstreckt sich Manitoba über beinahe endlose Weiten.

Abenteuer und Natur – wer danach sucht, ist in der Provinz Manitoba genau richtig. Die Kleinstadt Churchill an der Südwestküste der Hudson Bay ist der Hotspot für alle, die in der freien Natur wilden Tieren begegnen oder Nordlichter sehen möchten. Jedes Jahr reisen Outdoor-Enthusiasten und Naturliebhaber in den Norden Manitobas, um mit Belugawalen zu schnorcheln, Eisbären Auge in Auge zu begegnen oder atemberaubende Himmelsspektakel zu bestaunen. Oder alles auf einmal. Das ist mit etwas Glück möglich – allerdings haben alle Naturabenteuer ihre ganz eigene Hochsaison. Hier haben wir die besten Reisezeiten für Outdoor-Abenteuer in Churchill für euch zusammengestellt.

 

 

Nordlichter bestaunen

Beste Reisezeit: Februar und März

A photo posted by Oregon Zoo (@oregonzoo) on

Wer nicht gern um zwei Uhr in der Früh aus dem Bett geklopft wird, um sich die warmen Wintersachen anzuziehen und in die Kälte hinauszustapfen, wird Churchill lieben. Denn das Spektakel der fluoreszierenden Lichter, die den Himmel mit smaragdgrünen Streifen durchziehen, lässt sich dort auch ganz ohne kalte Füße bestaunen. Zum Beispiel im 360-Grad Aurora Dome des Churchill Northern Studies Centres. Oder in den bequemen Sesseln einer warmen verglasten Kabine des Aurora Pods, die Rundumsicht auf das Nordlicht bietet. Im historischen Prince of Wales Fort lockt das Restaurant RAW.churchill mit einem besonderen Erlebnis. Dort gibt’s das Himmelsleuchten zum Dessert - in der grandiosen Kulisse eines verglasten Zeltes zu einem erstklassigen Dinner. Wer es einsamer mag, mietet sich eine abgelegene Hütte fernab jeglicher Zivilisation.

A photo posted by Handcraft (@handcraft) on

Churchill ist wegen seiner Lage direkt unter dem Aurora-Oval einer der besten Orte der Welt, um Nordlichter zu sehen. Das Phänomen zeigt sich das ganze Jahr über, allerdings ist im Februar und März die Wahrscheinlichkeit am höchsten, spektakuläre Lichtmomente zu erleben.

 

 

Mit Belugawalen schwimmen

Beste Reisezeit: Juli und August

Der Hotspot des Sommers ist der Churchill River. Denn zwischen Mitte Juni und Mitte August versammeln sich dort Tausende Belugawale aus der Hudson Bay, um zu kalben und nach Nahrung zu suchen. Den majestätischen Tieren können sich Besucher auf verschiedene Arten nähern. 

Gute Beobachtungsmöglichkeiten bieten Touren mit einem Ausflugsschiff. Wer auf Tuchfühlung gehen möchte, sollte ins Kajak steigen und aufs Wasser hinauspaddeln, denn die verspielten Wale tauchen gern unter den Booten durch und sind dann zum Anfassen nah. Noch nicht nah genug? Dann ab in den Wetsuit und rein ins Vergnügen mit den Tieren zu schnorcheln und dabei ihrem Quieken, Pfeifen und Zwitschern zuzuhören. Eine ganz neue Art der Walbeobachtung bietet seit einiger Zeit Sea North Tours: Auf dem Programm stehen dort Waltouren auf dem Padddle Board.

 

 

Eisbären begegnen

Beste Reisezeit: Juli bis November

Neugierig, beeindruckt, überwältigt – Worte können nicht beschreiben, welche Emotionen die Begegnung mit einem Eisbären in der Wildnis auslöst. Für alle, die es selbst erleben möchten, gibt es keinen besseren Ort auf der Welt als Churchill, die Welthauptstadt der Eisbären. Von Juli bis November können Besucher dort Eisbären aus nächster Nähe sehen. Der richtige Zeitpunkt für einen Trip ist abhängig von den persönlichen Wünschen. Wer findet, dass zu einer richtigen Eisbärbegegnung auch Schnee gehört, der der sollte im Oktober oder November nach Churchill reisen, wenn die Hudson Bay zufriert und die Eisbären sich an der Küste versammeln um Seehunde zu jagen. Anbieter wie Frontiers North Adventure oder Great White Bear Tours fahren ihre Gruppen mit Buggies durch die Tundra, Churchill Wild setzt auf Adrenalinschübe per pedes und bietet Wandertouren zu den Aufenthaltsorten der Bären.

Wer kein Freund von eisigen Temperaturen ist, kann auch im Sommer Eisbären treffen. Juli und August erfreuen sich wachsender Beliebtheit, auch wenn Besucher etwas weitere Wege auf sich nehmen müssen, um die Tiere zu sehen. Churchill Wild ermöglicht Aufenthalte in einer Wilderness Eco Lodge samt Wanderungen ins Eisbärgebiet. Lazy Bear Expedition bietet eine ultimative Sommersafari mit dem Jetboat zum berühmten Hubbard Point, einer Ansammlung von Landzungen und kleineren Inseln. Dort verbringen die Eisbären die Sommermonate inmitten riesiger Blumenfelder aus pinken Weidenröschen. Meist dösen sie auf den Felsen, zehren von ihren Fettreserven und warten darauf, dass das Wasser zufriert und sie sich wieder auf Robbenjagd begeben können.

Related Posts