Erst wer einen Ort zu Fuß entdeckt, sieht ihn wirklich - jede Nuance, alle Details. Und deren Schönheit kann ganz erstaunlich sein. Innehalten und durchatmen – Wanderungen bieten dazu zahlreiche Gelegenheiten und sorgen für eindrückliche und bleibende Erinnerungen, etwa an den Nebelvorhang, der sich beim Hike auf der Bonavista-Halbinsel von Neufundland und Labrador gerade rechtzeitig hob, um den Sturzflug des Papageientauchers in den kabbeligen Atlantik mitzubekommen.

 

Es gibt buchstäblich Tausende fantastischer Wanderungen in Kanada. Dieses Land ist wie kaum ein anderes mit Naturschönheiten und ausgedehnten Wildnisgebieten gesegnet. Natürlich macht selbstständiges Entdecken einen großen Teil des Reisevergnügens aus. Hier kommen dennoch einige Tipps für atemberaubende und unvergessliche Wanderungen in Kanada.

 

Columbia Icefield Glacier Adventure und SkyWalk

Columbia Icefield Glacier Adventure und SkyWalk in Alberta.

Die Fahrt auf Albertas Icefields Parkway durch die Rocky Mountains gehört zu den schönsten der Welt. Am beeindruckendsten ist es, die kolossalen, in prähistorisches Eis gehüllten Gipfel aus der Nähe zu sehen. Für Neugierige gibt es deshalb eine Reihe von geführten Gletscherwanderungen. Nicht vergessen: Eine Wasserflasche. Wozu? Um das Gletscherwasser kosten zu können, das von hier aus sage und schreibe drei Ozeanen zufließen wird! Atemberaubend ist auch der Glacier Skywalk, eine 280 Meter über dem Sunwapta Valley über den Klippenrand hinausragende Aussichtsplattform mit Glasboden.

 

Algonquin Provincial Park

Voyageur Quest, Algonquin Provincial Park, Ontario.

Der unweit von Toronto liegende Algonquin Provincial Park ist der ultimative Zufluchtsort. Abenteurer wandern und paddeln durch eine 7.000 Quadratkilometer große, für den Kanadischen Schild typische Wald- und Seenlandschaft und beobachten dabei Elche, Biber und Blaureiher. Voyageur Quest stellt erfahrene Guides und 26-Fuß-Voyageur-Kanus bereit.

 

Fahren und Wandern in Québec

L'Abbaye de Saint-Benoit-Du-Lac in den Eastern Townships von Québec.

Lust auf Genuss für Leib und Seele? Auf einer Rundfahrt durch die charmanten Eastern Townships südöstlich von Montréal steigen Besucher am besten hin und wieder aus, um die zu den Appalachen gehörende Bergregion auch zu Fuß kennenzulernen. Highlight: Auf der 132 Kilometer langen Weinstraße und in sieben der schönsten Dörfer der Provinz lassen sich die Wanderungen leicht mit dem Besuch von Weingütern und Verkostungen verbinden!

 

Iceberg Alley

Eisbergbeobachtung, Quirpon Island, Neufundland und Labrador

In Neufundland und Labrador sind riesige Eisberge ein häufiger Anblick, ebenso wie prustende Wale. Beide sind absolut sehens- und hörenswert. Bevorzugte Wandergebiete: Gros Morne National Park und Torngat Mountains National Park.

 

Die Wildnis des Yukon

Yukon: das größte von der UNESCO geschützte Wildnisgebiet der Welt.

Hier lässt sich Wandern problemlos mit Rafting verbinden. Denn dies ist das größte von der UNESCO geschützte Wildnisgebiet der Welt, dank seiner 100 Kilometer langen Eisfelder, hohen Gipfel und weitläufigen, menschenleeren Flusstäler. Notieren: Kluane National Park (Yukon), Tatshenshini-Alsek Provincial Park (British Columbia) und Alaskas Glacier Bay National Park.

 

British Columbia Heli Hiking Adventures

Heli-Hiking im Great Bear Rainforest in BC

Mit dem Nimmo Bay Wilderness Resort als luxuriösem Basislager lassen sich im 9.000 Quadratkilometer großen Great Bear Rainforest Wanderungen unternehmen, wobei Hubschrauber als Shuttle dienen. Ebenfalls in Nimmo Bay möglich: Kajakfahren, Flightseeing, Fliegenfischen und natürlich Ruhe und Entspannung.

 

Athabasca Sand Dunes

Athabasca Sand Dunes Provincial Park, Saskatchewan.

Wer das ganz besondere Kanadaerlebnis sucht, paddelt die Ufer eines der größten Seen Kanadas entlang - in Saskatchewans Athabasca Sand Dunes Provincial Park. Die dortigen Sanddünen sind 30 Meter hoch und erstrecken sich über 100 Kilometer. Churchill River Canoe Outfitters fliegt Abenteurer per Wasserflugzeug ein und bringt sie gern auch zum durch subarktisches, wüstenähnliches Terrain führenden William River.

 

Auf den Spuren der Voyageurs

Pathway of the Voyageurs der Aikens Lake Wilderness Lodge, Manitoba.

Mit einem Stützpunkt in der per Wasserflugzeug erreichbaren Aikens Lake Wilderness Lodge (Manitoba) können auch historische interessierte Naturfreunde eine „portage“ genannte Tragestelle entlang wandern, wo vor mehr als 200 Jahren Pelzhändler und First Nations Kanus und Ladung von einem See zum anderen trugen. Alte Piktogramme, Schwarzbären, Elche, Karibus, Biber und Bisamratten warten. Und abends frankokanadische und Métis-Küche, Storytelling und Musik als Bonus.

Related Posts