Die besten Wanderungen in Neufundland und Labrador

Gros Morne
Newfoundland and Labrador Tourism
Newfoundland and Labrador Tourism

Ihr verbringt euren Urlaub am liebsten mit Rucksack und Wanderschuhen in sagenhaft schöner Natur? Dann seid ihr auf den Trails in Neufundland und Labrador genau richtig. Ein ausgezeichnetes Wanderwegenetz durch die atemberaubende  Wildnis der Nationalparks wartet darauf, entdeckt zu werden. Bei so viel unberührter Natur versteht es sich von selbst, dass das Wandern in der Provinz zum Lebensstil gehört. Das zeigen auch zahlreiche Wander-Festivals in der unglaublich schönen Landschaft.

Seid ihr bereit für ultimative Wander-Erlebnisse? Hier kommen die besten Trails und Landschaften in Neufundland und Labrador.

Der Terra Nova National Park

Terra Nova National Park

Mit einem Streckennetz von mehr als 100 Kilometern ist der Terra Nova National Park der Traum für Wanderer. Ob leichter Rundweg oder anspruchsvolle Mehrtageswanderung mit Wildnis-Camping – im Terra Nova NP findet jeder seinen persönlichen Lieblings-Trail.

Der Outport Trail windet sich auf 48 Kilometern entlang der Küstenregion mit imposanten Ausblicken auf das Wattenmeer des Newman Sound und führt zum Geisterdorf von Minchin Cove. Auf halber Wegstrecke führt ein Abstecher zum Mount Stamford, von dessen Spitze ihr atemberaubende Aussichten auf die Küstenregion genießen könnt. 

Western Brook Pond im Gros Morne National Park. Foto: Newfoundland and Labrador Tourism

Gros Morne National Park

Der Gros Morne National Park zählt mit zu den spektakulärsten Nationalparks Kanadas. Schroffe, steil abfallende Klippen, tief eingeschnittene Fjorde, eiszeitliche Gletscherseen, feinkörnige Sandstrände und weitläufige Hochebenen prägen die ursprüngliche Landschaft des Nationalparks. Die meisten Besucher kommen wegen der Tablelands, einer einzigartigen geologischen Formation. Wegen des roten Gesteins ähnelt die Landschaft die der Marsoberfläche. Tatsächlich besteht das Gestein aus Teilen der Erdkruste, die hier an die Oberfläche gelangte. Wegen seiner Plattentektonik wurde der Park zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt. Innerhalb des Nationalparks gibt es eine Reihe von markierten Trails, die entlang des Weges über die geologischen Besonderheiten informieren.

Wer über ausreichend Kondition verfügt, sollte unbedingt den 16 Kilometer langen Rundweg zum Gros Morne Mountain wandern. Der zweithöchste Berg Neufundlands ist zwar oft von Wolken und Nebel verhüllt, doch wer einen guten Tag erwischt, wird mit spektakulären Aussichten belohnt, die den anstrengenden Aufstieg schnell vergessen lassen.

Ausblick vom East Coast Trail

East Coast Trail

Auf keinem anderen Trail lässt sich Landschaft und Kultur Neufundlands so gut erkunden wie auf dem 300 Kilometer umfassenden East Coast Trail. Die Wanderstrecke ist in 26 Sektionen unterteilt. Sie kann einzeln und unabhängig voneinander bewandert werden. Leuchttürme, verlassene Siedlungen, Felsklippen und Fjorde sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die entlang der Wegstrecke bewundert werden können. Von St. Johns aus verbindet der East Coast Trail 30 kleine Fischerdörfer miteinander, die entlang der malerischen Küstenregion liegen und Einkehr- sowie Übernachtungsmöglichkeiten für Wanderer anbieten.

Labrador Pioneer Footpath

Der Labrador Pioneer Foothpath führt auf historischen Routen entlang der Labrador Meeresenge zwischen L’Anse-au-Clair und Pinware. Die Wanderstrecke  umfasst mehrere Tagesabschnitte mit Übernachtungsmöglichkeiten entlang der von Klippen durchsetzten Küste Labradors. Die atemberaubende Küstenlandschaft überrascht mit Ausblicken auf vorbeiziehende Eisberge und Wale.

Roots, Rants und Roars

Auf Gleichgesinnte triffst du beim Roots, Rants und Roars Festival in Elliston. Hier dreht sich alles um die Heimat zwischen Land und Meer, gutes Essen und Kultur. Ein Höhepunkt des Festivals ist die knapp fünf Kilometer lange Gourmet-Wanderung. Unterwegs wartet ein gedeckter Tisch auf die Wanderer, an denen Köche aus der Region ihre kulinarischen Leckereien offerieren. 

The Gathering, Burlington

„Fire, Food, Music“ ist das Motto des alljährlich stattfindenden The Gathering im kleinen Neufundländischen Küstenort Burlington. Das vom bekannten Schauspieler Shaun Majumder in seiner Heimatgemeinde initiierte Festival bringt die besten Köche und Bands des Landes zusammen. Drei Tage lang stehen Musik und Essen in der malerisch gelegenen Bucht in Burlington im Mittelpunkt. Beim Chef’s Hike wird auf Shauns Lieblings-Trail zu einer traumhaften Bucht gewandert. Dort erwartet die hungrigen Wanderer ein feines Gourmet-Buffet, das direkt am Strand serviert wird.

Related Posts