Kanada ist schon seit langem als Paradies für Camper bekannt. Schließlich sind nur 20 Prozent des Landes bewohnt – da bleibt mehr als genug Platz, um ein Zelt aufzuschlagen und sich an einem knisternden Lagerfeuer zu wärmen. Dazu kommt noch die Riesenauswahl an malerischen Landschaften: Nach Belieben kann man neben einem glitzernden Bergsee, in einem duftenden Kiefernwald oder umgeben von majestätischen Felspfeilern aufwachen.

 

Aber was tun, wenn man beim Campen am liebsten möglichst viel Komfort und möglichst wenig Mühe haben möchte? Keine Sorge, in Kanada ist alles möglich. Egal, ob ihr einfach keine Lust zum Zeltaufschlagen haben oder vom ultimativen Luxusurlaub in der Wildnis träumen, Kanada hat genau das Richtige für ihr.

 

Anstatt einer Liste der besten Campingplätze in Kanada bieten wir Ihnen also diese Auswahl der besten Orte für Luxus-Camping und Glamping (wo Glamour auf Camping trifft) im ganzen Land.

Maple Bay Cabins, Britisch-Kolumbien

Strand und Dock am Cultus Lake. Bildquelle: Destination BC/Local Wanderer

Die Provinz Britisch-Kolumbien, schon seit langem ein beliebtes Urlaubsziel für alternative Camping-Abenteuer, hat seit 2019 noch eine weitere Option zu bieten. Als luxuriösere Alternative zum traditionellen Zelturlaub bieten die Maple Bay Cabins im Cultus Lake Provincial Park eine gemütliche Unterkunft an einem der beliebtesten Seen der Provinz. Die 18 Quadratmeter großen Holzhütten sind nur 1,5 Fahrtstunden östlich von Vancouver gelegen und mit Heizung, Beleuchtung und Strom sowie einer überdachten Terrasse mit Picknicktisch ausgestattet. Jede der 25 Hütten hat genügend Platz für bis zu fünf Personen, mit einem Doppelbett, Etagenbetten und einem Einzelbett (Bettwäsche, Geschirr und Kochherd sind von den Gästen selbst mitzubringen). Ausflugstipp: Lassen ihr sich den leichten Teapot Hill Wanderweg mit seinen entlang des Pfades versteckten Teekannen nicht entgehen.

 

Unternehmen ihr nach Ihrem Spaziergang eine kurze, 25-minütige Fahrt zur nahe gelegenen Stadt Chilliwack. Ein absolutes Muss ist die Chilliwack Circle Farm Tour, eine selbst geführte Tour, die Ihnen die vielfältigen kulinarischen, landwirtschaftlichen und traditionell hergestellten Genüsse der Region vorstellt. Von verschiedenen Bio-Produkten über Gourmet-Käse und koscherem Honig bis hin zu Craft-Bier aus der Hausbrauerei finden ihr hier garantiert etwas Köstliches zum Ausprobieren.

Aspen Crossing Caboose Cabins, Alberta

Güterzugbegleitwagen der Canadian Pacific Railway Aspen Crossing. Bildquelle: Julie Van Rosendaal @dinnerwithjulie

Steht Ihnen der Sinn nach einem Abenteuer auf Schienen? Dann übernachten ihr doch in den Aspen Crossing Caboose Cabins in Alberta. Von Bäumen umgeben in einem separaten Bereich des Aspen Crossing Campingplatzes in der Nähe des Dörfchens Mossleigh (eine Fahrtstunde südwestlich von Calgary) befinden sich drei authentische Waggons aus der Glanzzeit der Eisenbahn. Das auf Hochglanz polierten Äußere der Waggons ist im Originalzustand erhalten, während die umfunktionierten Innenräume mit ihren King-Size-Betten, voll ausgestatteten Kochnischen und Klimaanlagen eleganten Hotelzimmern ähneln. Besuchen ihr das 1887 Diefenbaker Dining Car Restaurant, wo jeden Freitagabend Prime Rib auf der Speisekarte steht, oder die aus einem Bauernhaus aus dem Jahr 1912 umfunktionierte Bergquist House Tavern – hier gibt es Pizza und Bier.

Bin There Campingplatz, Saskatchewan

Bildquelle: Tourism Saskatchewan/Greg Huszar Photography

Der Bin There Campingplatz knapp nordöstlich von Moose Jaw — der berüchtigsten Stadt Kanadas — wurde 2019 von einem gastfreundlichen Farmer-Ehepaar eröffnet und besteht aus sechs Getreidesilos aus Stahl, die zu gemütlichen zweistöckigen Ferienunterkünften umfunktioniert wurden. Typischer für Saskatchewan geht es gar nicht. Jede Unterkunft ist mit Dachfenstern, zwei Doppelbetten, Klimaanlage und Heizung ausgestattet. Die Gäste genießen einen rundum gemütlichen Prärie-Aufenthalt und erleben gleichzeitig die tief in der Landwirtschaft verwurzelte Tradition der Provinz hautnah mit. Abgerundet wird der Service durch einen gemeinsamen Koch- und Waschbereich mit Grill und Feuerstelle. Nur 10 Fahrtminuten entfernt befindet sich der Buffalo Pound Provincial Park mit seinen zwei Camp-Easy-Zelten und einem Schwimmbecken. Nehmen ihr sich unbedingt auch Zeit für einen Besuch in Moose Jaw – das Stadtzentrum liegt weniger als 20 Minuten entfernt. Erkunden ihr die Altstadt zu Fuß oder machen ihr eine Trolley-Tour mit der historischen Straßenbahn, um herauszufinden, warum die Stadt so berühmt-berüchtigt ist.

Riding Mountain National Park, Manitoba

Bison in Riding Mountain National Park. Bildquelle: Enviro Foto

Genießen ihr Ihr Naturabenteuer, ohne Ihre Unterkunft selbst mitschleppen zu müssen: Der abwechslungsreiche Riding Mountain National Park in Manitoba bietet einige der besten Campingmöglichkeiten Kanadas nur knappe drei Fahrtstunden nordwestlich von Winnipeg. Zur Auswahl stehen der megacoole MicrOcube für zwei Personen (eine 10 Quadratmeter messende Hütte mit wunderbarem Panoramafenster), eine Jurte aus Holzrahmen und Leinwand, komplett mit Solarbeleuchtung und Heizung, sowie eine mit einem Holzofen ausgestattete oTENTik-Finnhütte. Halten ihr tagsüber Ausschau nach Bisons und Elchen und lassen ihr sich vom Geheul der Wölfe und dem Gelächter der Seetaucher in den Schlaf wiegen.

Long Point Eco-Adventures, Ontario

Am Ufer des Eriesees. Bildquelle: Destination Ontario

Ontario ist voll von traditionellen Campingmöglichkeiten, doch auch an Unterkünften für anspruchsvollere Naturliebhaber mangelt es nicht. Besuchen ihr Long Point Eco-Adventures am Nordufer des Eriesees, nur zwei Fahrtstunden südwestlich von Toronto, der größten Stadt Kanadas. Richten ihr sich in einem Luxuszelt mit Parkettboden, einer Glasschiebetür zur Terrasse, frischer Bettwäsche und einer Außendusche ein oder machen ihr es sich in einer charmanten Rundhütte mit Doppelbett und Mini-Kühlschrank gemütlich – perfekt zum Kaltstellen einer Flasche Sweet Leaf Riesling von der gegenüberliegenden Burning Kiln Winery. Zwischen Schlafen und Weinkosten gibt es jede Menge Abenteuer zu erleben – von Seilrutschen bis Schlauchbootfahren und (ganz im Sinne der kanadischen Holzfällertradition) Axtwerfen.

Kayak & Cabana, Quebec

Spa le Scandinave in Mont-Tremblant. Bildquelle: Christian Savard

Es gibt die besten Campingplätze Kanadas – und dann gibt es die besten Kanu-Campingplätze Kanadas. Kayak & Cabana fällt definitiv in letztere Kategorie – hier lädt der Red River in Quebec zum Kajakfahren und Stehpaddeln ein. Nach ausgiebigem Paddeln den sanften Fluss entlang erwartet ihr ein gemütlicher Abend in der Shepherd’s Hut für zwei Personen, einem Wohnwagen aus Zedernholz voll Charme und Komfort, oder in der minimalistischen La Cabana für zwei bis drei Personen mit Aussicht auf den Kiefernwald. Dieser lauschige Ort befindet sich nur 1,5 Fahrtstunden nordwestlich der lebhaften Stadt Montréal und ist außerdem das perfekte Basislager zum Wandern und Mountainbiken in den umliegenden Laurentinischen Bergen. Nach einem Tag voll Aktivitäten im Freien lockt das Scandinave Spa im malerischen Mont-Tremblant zu ein paar Stunden Entspannung. Erleben ihr die zahlreichen gesundheitlichen Vorteile der bewährten Praxis der Hydrotherapie. Entspannen ihr sich und tanken ihr neue Energie in den Freiluftbädern, Dampfbädern, Kaltwassertauchbecken, Solarien und vielem mehr.

’Ome Sweet ’Ome, Neufundland und Labrador

Die wildromantischen Küsten von Neufundland und Labrador. Bildquelle: Destination Canada

Das vom kanadischen Schauspieler und Komödianten Shaun Majumder in seiner Heimatstadt Burlington gegründete ’Ome Sweet ’Ome hat Neufundland und Labrador zu einem beliebten Glamping-Ziel gemacht. Die nachhaltig gebauten neun Luxuszelte an diesem Badeort bestehen aus vor Ort handgefertigten Holzrahmen und von Hand genähter Leinwand und sind mit Solarbeleuchtung ausgestattet. Bunte Tagesdecken, Matratzen mit kuschelweicher Polsterung und Propangasheizung sorgen für zusätzlichen Komfort. Begrüßen ihr den Sonnenaufgang in einem Adirondack-Stuhl auf der Terrasse Ihres Zeltes mit einem Caffè Latte in der Hand (jede Einheit ist mit einer Kaffeemaschine ausgestattet) und beobachten ihr einige der 350 Vogelarten der Provinz. Wenn ihr es noch luxuriöser möchten, versuchen ihr es mit dem ’Ome Pod, einer Hütte aus Holz und Glas mit Kaminofen, Kochnische und Rundumterrasse – mit der perfekten Aussicht auf die Eisberge, die in die Green Bay treiben.

Ridgeback Lodge, New Brunswick

Übernachten Sie in einer dieser Kuppelhütten in der Rigdeback Lodge. Bildquelle: Tourism New Brunswick

Die von CNN Travel 2013 als eines der „ungewöhnlichsten Camping-Erlebnisse der Welt“ bezeichnete Ridgeback Lodge nur für Erwachsene entzückt Glamping-Enthusiasten mit ihren geodätischen Kuppeln umgeben von Wald in der Atlantikregion Kanadas. Schlafen ihr beim Sternezählen in einem Stargazer Dome mit transparentem Dach ein oder genießen ihr den Komfort eines Dream Dome mit perfekter Kochnische, Pelletheizung und privatem Balkon. Gönnen ihr sich auf jeden Fall einen japanischen, mit Holz beheizten Badezuber, um die natürliche Schönheit dieses einzigartigen Ortes auf der Kingston-Halbinsel in New Brunswick ganz in sich aufzunehmen. Falls Ihnen der Sinn nach mehr Tradition steht, gibt es zwei Blockhütten zur Auswahl: eine Luxus-Ausführung mit Waschtischen aus Weinfässern und eine einfachere Version mit Holzofen.

Runden ihr Ihr New Brunswick-Abenteuer mit einem Besuch im legendären Hopewell Rocks Provincial Park ab (zwei Fahrtstunden entfernt). Erleben ihr den Nervenkitzel einer Kajakfahrt auf den höchsten Gezeiten der Welt in der Bay of Fundy, während ihr die atemberaubende Natur in sich aufnehmen und Ausschau nach wilden Tieren halten.  

Treetop Haven, Prince Edward Island

Roter Sand am Ufer von Prince Edward Island. Bildquelle: Destination Canada

Verbringen ihr ein paar Nächte mit allem Komfort in Treetop Haven in Mount Tryon, Prince Edward Island. Zweieinhalb Meter über der Erde erwarten ihr hier fünf geodätische Kuppeln, genannt TreePODs, umgeben von 20 Hektar Birkenwald und ausgestattet mit Aussichtsfenstern, großen Terrassen, Badezubern und Grills. Die Kuppeln sind 40 bis 65 Quadratmeter groß und verfügen jeweils über eine voll ausgestattete Küche, ein vierteiliges Badezimmer, Schlafzimmer und Wohnbereich. Die heimischen Vogelarten sind in den Namen und im Dekor der Kuppelhütten stark vertreten (etwa in den tiefblauen Stühlen und schwarzen Akzenten im Blue Jay TreePOD). Nicht weit entfernt sind die 12 Kilometer lange gewölbte Confederation Bridge, die Prince Edward Island mit New Brunswick verbindet; der Chelton Beach Provincial Park am Red Sands Shore; und Green Gables Heritage Place in Cavendish.

Blue Bayou Resort, Nova Scotia

Sonnenuntergang über dem Cabot Trail auf Cape Breton Island. Bildquelle: Destination Cape Breton Association

Mit der Eröffnung des Blue Bayou Resort 2019 ist das Übernachten am Meer in Nova Scotia zu etwas ganz Besonderem geworden. Nicht weit vom nördlichen Ende des Cabot Trail in South Harbour entfernt lockt dieses aufstrebende Glamping-Resort mit 23 eleganten geodätischen Kuppeln und sieben klassischen Tipis. In ersteren erwarten ihr dreiteilige Badezimmer, Warmwasser, Holzkohlegrill und Zimmerservice, in letzteren Strom mit Zugang zum Grill, Picknicktischen und Waschbecken im Tipi-Dorf. Das Resort liegt an der Schwelle zum Cape Breton Highlands National Park und bietet seinen Gästen Zugang zu den besten Wanderwegen der Provinz – der 7,5 Kilometer lange Skyline Sunset Hike ist ein Muss.

Northern Lights Resort & Spa, Yukon

Das tanzende Nordlicht. Bildquelle: Destination Canada

Planen ihr Ihren Glamping-Urlaub so, dass ihr im Winter das kanadische Nordlicht oder im Sommer die Mitternachtssonne erleben können – den besten Ausblick bietet ein Aurora-Glas-Chalet im Northern Lights Resort & Spa im südlichen Yukon. Beide Phänomene sind natürlich auch von einem altmodischen Zelt aus atemberaubend, doch die Aussicht aus raumhohen Panoramafenstern von einem kuscheligen Doppelbett aus ist wirklich unvergesslich (natürlich sehen auch Herbstfarben und Sternennächte das ganze Jahr über von hier aus traumhaft aus). Das von Wald und Bergen umgebene Resort liegt nur 20 Minuten Fahrt von Whitehorse, der Hauptstadt des Territoriums, entfernt, und hat außerdem professionell zubereitete Mahlzeiten nach Familienart sowie Spa- und Sauna-Service zu bieten.

Mackenzie River Canoe Expedition, Nordwest-Territorien

Ein Kanu liegt an einem felsigen Flussufer in den Nordwest-Territorien. Bildquelle: Colin Field

Auch der Norden Kanadas hat einzigartige Campingplätze und Erlebnisse zu bieten. In den spärlich besiedelten Nordwest-Territorien erwartet ihr ein Glamping-Abenteuer mit einer geführten 12-tägigen Kanufahrt auf einem der längsten Flüsse der Welt. Unterwegs lernen ihr jede Menge über die traditionsreiche indigene Kultur. Zu den Höhepunkten gehören sechs entspannende Camping-Übernachtungen am Flussufer und zwei Besuche über Nacht von Anführern indigener Gemeinschaften. Auch Mahlzeiten und Snacks für die Flussreise werden bereitgestellt.

Baffin Explorer, Nunavut

Mount Thor auf Baffin Island, Nunavut. Bildquelle: Artur Stanisz

Melden ihr sich an für das achttägige Baffin Explorer-Paket und erleben ihr Glamping in der kanadischen Arktis. Diese geführte Tour beginnt in Iqaluit, der Hauptstadt von Nunavut auf Baffin Island. ihr umfasst eine Hundeschlittenfahrt zum Basislager, sechs Übernachtungen in einer beheizten Jurte, eine Fahrt in einem Heißluftballon über der schroffen arktischen Landschaft, einen Inuit-Lunch mit Seesaibling und Karibu und eine Übernachtung in einem gemütlichen Iglu.

Luxuriöser Camping-Aufenthalt in der Clayoquot Wilderness Lodge, BC. Bildquelle: Clayoquot Wilderness Lodge

Tips for Glamping Getaways and Canada Camping Sites

  1. Vergewissern ihr sich vor der Ankunft, was in Ihrem Aufenthalt mit inbegriffen ist und was nicht. Stellen ihr Fragen über Bettwäsche, Handtücher, Toilettenartikel und Küchenvorräte sowie Verpflegungsmöglichkeiten vor Ort und in der Nähe.
  2. Beachten ihr, dass manche Einrichtungen saisonal sind oder von Spätherbst bis Frühling minimale Dienstleistungen und Verfügbarkeit haben.
  3. Halten ihr Ruhezeiten und Hausregeln ein.
  4. Ob Glamping oder Camping, seien ihr auf jedes Wetter vorbereitet und bringen ihr warme und wasserfeste Kleidung mit.
  5. Campingplätze und Unterkünfte in kanadischen Parks sind sehr begehrt. Für Nationalparks besuchen ihr https://reservation.pc.gc.ca/ um Reservierungen zu machen und einen Parkpass zu erwerben. Für Provinzparks besuchen ihr bitte die individuellen Regierungswebsites, um Reservierungen zu machen. Erwägen ihr einen Aufenthalt unter der Woche, um den stärkeren Betrieb an Wochenenden zu vermeiden.
  6. Prüfen ihr, ob Lagerfeuer gestattet sind, und achten ihr stets darauf, dass Ihr Feuer komplett gelöscht ist, bevor ihr einen Campingplatz verlassen.
  7. Lassen ihr keine Nahrungsmittel im Freien oder in Ihrem Zelt herumliegen, um Begegnungen mit Bären und anderen wilden Tieren zu vermeiden.
  8. Nehmen ihr alles mit, was ihr mitgebracht haben, und hinterlassen ihr jeden Campingplatz genauso, wie ihr ihn vorgefunden haben.
  9. Bleiben ihr nach Möglichkeit auf den markierten Wander- und Radwegen, um Erosion zu reduzieren.

 

Ihr müssen nicht jeden Komfort aufgeben, um die Wildnis Kanadas zu genießen. Erleben ihr das Beste aus beiden Welten mit einem luxuriösen Camping- oder Glamping-Urlaub.

Related Posts

Weitere Artikel sehen

Lake La Ronge
Saskatchewans nördliche Wasserwege erforschen
Cape Breton Highland National Park
Die schönsten Küstenwanderungen in Nova Scotia
British Columbia
Besucht Die Seite Von Hello BC
Abenteuer